Zart, zarter, Schneeflöckchen mit Anis – das solltet ihr beim Backen unbedingt beachten

Zart, zarter, Schneeflöckchen mit Anis – das solltet ihr beim Backen unbedingt beachten

Zunächst sehen sie so einfach aus und haben mich trotzdem gestern viele Nerven gekostet. Das Grundrezept der Schneeflöckchen ist super einfach. Es wird mit Stärke, Puderzucker, Mehl und Butter gearbeitet. Kein Ei, keine Milch oder ähnliche Zutaten, die sonst gerne in Keksteigen verwendet werden. Der Teig ist also in fünf Minuten fertig. Ich bin genau nach dem Rezept vorgegangen, das meine Mutter jedes Jahr backt.

Schneeflöckchen Rezept Schneeflöckchen Rezept

Zunächst entsteht eine Masse, die sich erst zusammenfügt, wenn ihr die Hände dazu nehmt. Dann könnt ihr richtig gut alles verkneten und der Teig ist fertig. Bevor ich euch erkläre, auf was ihr unbedingt achten solltet, werde ich euch das Grundrezept für die Schneeflocken zeigen.

Schneeflöckchen Rezept Schneeflöckchen Rezept

Rezept Schneeflöckchen mit Anis

Zutaten:

240 Gramm Stärke

100 Gramm Puderzucker

110 Gramm Mehl

240 Gramm Butter

2 Pck. Vanillinzucker

2 TL Anis gemahlen

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Zunächst die Butter (die ihr 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmt) mit dem Puderzucker verrühren. Dazu kann ein Handrührgerät oder eine Küchenmaschine eingesetzt werden. Lasst euch nicht irritieren, wenn dies ein staubiger Teig wird, das ist zu diesem Zeitpunkt normal.

Danach das Mehl, die Stärke, Anis und den Vanillinzucker dazu geben und ebenfalls verrühren. Mit den Händen kann dies zu zwei festen Kugeln geformt werden und ab damit in den Kühlschrank. Bitte mindestens 30 Minuten im Kühlschrank lassen (Dazu komme ich später).

Den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Die erste Kugel aus dem Kühlschrank nehmen. Es werden nun kleine Bällchen geformt, die ihr zügig formt und auf das Backblech legt. Sie werden als Kugel (Ca. der Durchmesser eines 1-Euro-Stücks) auf das Backblech gelegt und nun wird mit einer großen Gabel einmal auf den Keks gedrückt. So entsteht ein Muster und der Keks bekommt seine Form. Bitte nicht zu platt drücken.

Das Ganze bleibt 12-15 Minuten im Ofen und wird entnommen, wenn die Kekse noch hell sind. Sie härten im Übrigen an der Luft aus. Also nicht wundern, wenn sie noch weich aussehen, wenn sie den Ofen verlassen.

Danach mit Puderzucker bestäuben! Fertig!

Schneeflöckchen Rezept

Worauf solltet ihr beim Backen von Schneeflöckchen unbedingt achten?

Damit es euch nicht so ergeht wie mir, möchte ich euch wertvolle Tipps an die Hand geben, wie die Schneeflöckchen gelingen. Mir sind sie nämlich erst nach drei Versuchen gelungen. Doch, was ist passiert? Bei meinem ersten Versuch sahen die Schneeflöckchen auf dem Blech super schön aus. Sie hatten eine tolle Form und das Muster der Gabel war sehr schön abgebildet. Ich habe nach 15 Minuten in den Ofen geschaut und sah das Übel, denn die Kekse sind so ausgelaufen, dass nur noch platte Scheiben aneinanderklebten. Das Muster war noch da, aber die Form und die Höhe war komplett verschwunden.

Ich versuchte eine zweite Lage und dieses Mal formte ich die Bällchen kleiner. Zuvor waren sie zu groß und zu platt und auch die Kühlzeit war noch nicht optimal. Auch diese wanderten wieder in den Ofen. Sie waren nun besser, auch liefen trotzdem noch zur Seite aus.

Ich habe zum Hörer gegriffen und wollte herausfinden, was ich falsch gemacht habe. Meine Mutter gab mir folgende wichtige Tipps und damit gelangen sie nun beim dritten Versuch:

  • Die Kühlzeit ist das A und O bei den Schneeflöckchen. Der Teig muss richtig kalt sein, damit er beim verarbeiten nicht zu warm wird und an Form verliert. Durch den hohen Butteranteil kann dies nämlich schnell passieren. Ein Tipp wäre sogar den Teig kurz in das Gefrierfach zu legen. Ihr könnt auch die Bällchen formen und das Backblech kurz nach draußen stellen, wenn es dort kalt ist.
  • Verarbeitet den Teig mit kalten Händen. Nicht zu lange in der Hand rollen. Zügig rollen!
  • Die Bällchen dürfen nicht zu flach sein. Ruhig als Ball aufs Blech legen und mit der Gabel vorsichtig nach unten drücken. Die Gabel vorher etwas in Mehl tunken.
  • Den Ofen richtig vorheizen.
  • Das Backblech nicht warm verwenden, sondern kalt!
  • Einen Probekeks backen, bevor ein ganzes Blech nicht gelingt.

Ich wünsche euch nun viel Erfolg und Spaß beim Nachbacken!

Habt ihr denn schon mal Schneeflöckchen gebacken? Was sind eure Lieblingskekse?

Hier geht es zu „Ausstechplätzchen Schneeflocken“

 

 

9 Gedanken zu „Zart, zarter, Schneeflöckchen mit Anis – das solltet ihr beim Backen unbedingt beachten

  1. Weihnachtskekse – mhmm, wie herrlich lecker und außerdem wunderbar passend zu dem derzeitigen Schneewetter draußen. Doch deine süßen Schneeflöckchen sind mir dabei eindeutig lieber. Kekse mit Anis habe ich noch nie gemacht – das ist ganz sicher eine ganz wunderbare Kombination, danke daher für das Rezept und für allem auch für die sehr nützlichen Hinweise zur Zubereitung.
    Deine Keks-Fotos sehen einfach toll aus und bringen sofort Adventstimmung.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

  2. Die sehen ja zu anbeißen aus! Da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen. Ich habe noch nie Schneeflöckchen gebacken, aber es hört sich sehr interessant an!
    Vielen Dank für die Tipps.
    Liebe Grüße,
    Claudia

  3. Liebe Chris,
    da sehen sie so zart und unschuldig aus und dann sind sie wohl doch ein ganz klein wenig zickig :-)))
    Nun gut, davon hast du dich zum Glück nicht beirren lassen und sie doch noch wundervoll hinbekommen.
    Ganz gewiss werde ich sie ausprobieren und ihnen dank deiner Tipps, gleich einmal zeigen, dass wir heute alle nur das Beste wollen.

    Liebe Grüße
    Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: