Warum basisch? Mit Rezept basischer Apfelkuchen und Pascoe Naturmedizin

Warum basisch? Mit Rezept basischer Apfelkuchen und Pascoe Naturmedizin

-Anzeige-
Vor einiger Zeit habe ich euch bereits berichtet, dass ich regelmäßig zum Heilfasten fahre und dort auch basische Kost angeboten wird. Doch, warum sollten wir eigentlich basisch essen und wie wirkt sich das auf unseren Körper aus? Das möchte ich heute tiefer erklären und damit ihr auf den Geschmack kommt, habe ich einen basischen Apfelkuchen gebacken und teile natürlich gerne das Rezept mit euch.

Rezept basischer Apfelkuchen

Zutaten:

Für den Boden:

180 Gramm gemahlene Mandeln ohne Schale

60 Gramm Rosinen

1/2 kleinen Apfel gerieben

6 EL Sahne

Für den Belag:

3 Äpfel

180 ml Sahne

Saft einer Zitrone (ca. 2 EL)

Mandelblättchen (ca. 5 EL)

Zubereitung – Rezept basischer Apfelkuchen: 

Für den Boden reibt ihr zunächst den Apfel recht fein und stellt ihn zur Seite. Danach werden die Mandeln, die Sahne und der geriebene Apfel in eine Rührschüssel gegeben und verrührt. Zum Schluss den Teig mit den Händen kneten, bis eine klebrige Kugel entsteht. Den Teig nun auf dem Boden eurer Form (zb.Tarteform) verteilen und an den Rändern hochziehen. Das Ganze fest andrücken.

Für den Belag werden die Äpfel halbiert und in Scheiben geschnitten. Die Äpfel nun auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Die Sahne zusammen mit dem Saft der Zitrone verrühren und leicht steif schlagen. Das Ganze über den Äpfeln verteilen und darüber Mandelblättchen streuen.

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Der Kuchen kann nun bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen für ca. 50 Minuten.

Fertig!

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Ihr seht, der Kuchen ist ruck zuck fertig und schmeckt wirklich lecker. Aber warum essen wir denn nun basisch?

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht

Unser Körper benötigt im Blut einen ph-Wert von ca. 7,4, damit unser Stoffwechsel im Körper optimal funktioniert. Durch die neuzeitliche Ernährung nehmen wir leider zu viele Lebensmittel zu uns, die den Körper im wahrsten Sinne des Wortes „sauer“ werden lassen. Dadurch wird der Säure-Basen-Haushalt gestört.

Der Magen ist zunächst ein saures Milieu, damit er beispielsweise unerwünschte Bakterien abtöten kann. Unser Speichel hingegen ist basisch. Schwankungen in unserem Körper können bedingt abgefangen werden. Jedoch, wenn es zu Veränderungen durch langfristig falsche Ernährung oder ähnlichem kommt, dann können die Organe, der Nährstofftransport sowie die Enzymtätigkeit gestört werden. Unser Stoffwechsel benötigt ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Säure und Basen und reguliert dies in der Regel mit unserem Säure-Basen-Haushalt.

Beim Abbau von Aminosäuren, den Bausteinen der Proteine (Eiweiße), werden beispielsweise Säuren gebildet. Tierische Nahrungsmittel wie Milch, Eier und Fleisch besitzen hohe Anteile an Eiweißen. Daher sind sie eher säurebildend. Pflanzliche Nahrungsmittel wie Gemüse und Obst sind hingegen überwiegend basisch und somit gut für unseren Organismus. Eine Faustregel ist, dass wir ein Drittel an säurebildenden Nahrungsmitteln und zwei Drittel an basischen Lebensmitteln zu uns nehmen sollten, um die Balance zu halten.

Doch nicht nur die Nahrung kann zu einem sauren Basen-Haushalt führen, sondern auch Faktoren wie Rauchen, Stress, Entzündungen, extremer Sport und einseitige Diäten.

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Wozu führt ein Ungleichgewicht beim Säure-Basen-Haushalt?

Der Knackpunkt ist, dass sich die Beschwerden langsam einschleichen. So äußert sich ein Ungleichgewicht beispielsweise durch Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Hautprobleme, Haar- und Nägelprobleme sowie Verdauungsbeschwerden und chronische Entzündungen. Um den Säure-Basen-Haushalt zu testen, gibt es ph-Teststreifen, die den aktuellen Wert ermitteln.

Die Pascoe Hausapotheke

Ganz gut erklärt wird die Thematik des Säure-Basen-Haushalts zum Beispiel auch in der Pascoe Hausapotheke. Was ist der Säure-Basen-Haushalt? Wie kann er beeinflusst werden und viele weitere Ansätze können dort genau nachgelesen werden. In der Hausapotheke findet ihr Informationen zu unterschiedlichen Themen der Naturheilkunde.

Das Nachschlagewerk der Naturmedizin behandelt viele unterschiedliche Themen, die im Zuge der Gesundheit auftreten. Das praktische Nachschlagewerk, das es bereits in der siebten Auflage gibt, ist nach Themen geordnet und zeigt anschaulich Ursache und Lösungsansätze für unterschiedliche gesundheitliche Themen wie Allergien, Magen-Darm-Beschwerden bis hin zu Schilddrüsenerkrankungen und vieles mehr. Auch ein Kopfschmerz-, Stimmungs- und Schlaftagebuch sind enthalten – so können bei Problemen Ursachen analysiert und einen Überblick über die Situation geschaffen werden. Diese Analyse kann auch als Vorlage für einen Arztbesuch oder den Besuch beim Heilpraktiker dienen. Zudem ist im Nachschlagewerk unter anderem eine Kinderapotheke und Reiseapotheke enthalten, die als Kompass für Nutzer dienen. Besonders auch Eltern profitieren von der Kinderapotheke bei Fragen, die rund um ihren Schützling auftreten können.

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Rezept basischer Apfelkuchen Pascoe Naturmedizin

Pascoe Naturmedizin

Kennt ihr euch aus mit dem Säure-Basen-Haushalt oder habt ihr euch bisher wenig damit beschäftigt? Wie gefällt euch das Rezept basischer Apfelkuchen?

24 Gedanken zu „Warum basisch? Mit Rezept basischer Apfelkuchen und Pascoe Naturmedizin

  1. Ich hab mich eine Zeitlang auch basisch ernährt. War schon eine große Einschränkung. Kuchen hab ich da überhaupt nicht gegessen. Mit so einem leckeren Rezept fällt die basische Ernährung sicher leichter.

  2. Der Apfelkuchen sind megagut aus! Ich interessiere mich sehr für das, was Du schreibst – allerdings wäre mir eine Umstellung gerade zu hart. Ich bin grad an dem Punkt, dass ich endlich mal schaffe, ein wenig abzunehmen – mit besserer Ernährung und viel Sport. Wenn sich das eingependelt hab, könnte ich aber sicherlich das Projekt „noch bessere Ernährung“ angehen. Danke jedenfalls für die Inspiration – und das Kuchenrezept 😀

    1. Sehr gerne liebe Nadine,

      allerdings ist die basische Ernährung leichter, als du denkst. Man darf sehr vieles Essen, nur die richtige Kombi ist wichtig.

      LG Chris

  3. Das klingt wirklich super lecker und die basische Ernährung sehr gesund. Ich bin nicht sicher, ob ich es durchhalten würde, aber gut täte es mir sicher. Denn gerade , wenn ich Stichwörter wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit usw.höre, finde ich mich wieder.;-)

    1. Ja, die Ernährung hat schon eine enorme Auswirkung auf unsere Stimmung, Gesundheit etc. Man muss es ja nicht wochenlang machen, ein paar Tage zwischendurch einlegen, das bewirkt schon sehr vieles.

  4. Super interessantes Thema. Ich mach immer mal wieder eine Natronkur um den Haushalt wieder etwas ins Lot zu bringen.
    Die komplette Ernährung umzustellen, hab ich bisher noch nicht aufm Schirm gehabt.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  5. ich finde das ist ein sehr spannendes (Ernährungs-) Thema und habe mich deshalb auch schon des Öfteren damit befasst – generell ernähre ich mich auch vorwiegend basisch und merke selber, dass mir das ganz gut tut 🙂

    deinen Apfelkuchen muss ich unbedingt ausprobieren – da würde doch auch keiner draufkommen, dass der speziell basisch ist 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  6. So eine basische Ernährung ist bestimmt sehr gut, doch durchhalten würde ich sowas nicht. Dafür Esse ich einfach zu sehr und leibe Butter. Und für mich muss einfach Butter in einen Apfelkuchen oder allgemein in Kuchen rein. Ich glaube, wenn ich vielleicht Singel und keine Kinder hätte, dann würde ich es eher machen. Da müsste ich keine Rücksicht nehmen *lach* lg

    1. Ich liebe ja auch weiterhin den klassischen Apfelkuchen, aber ab und zu lege ich Pausen von dem ganzen Essen ein. Das dankt der Körper einem wirklich 🙂

  7. Hey Chris, der Apfelkuchen sieht super lecker aus. Den werde ich ausprobieren 😁. Säure- Basen Haushalt ist aktuell auch Thema bei mir. Zusätzlich zum Essen, hab ich angefangen basisch zu baden. Danke für das Rezept. Grüsse Emily

  8. Werde das Rezept gerne ausprobieren. Ich trinke jeden Tag Basisches Wasser von Sanuslife. Angefangen am morgen mit 4 lauwarmen Wasser…. Ich fühle mich dadurch sehr fit und klar… Es ist ein kleiner Teil aber es tut mir sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: