Cosy mit Stil – 5 Tipps für gemütlich schöne Outfits

Cosy mit Stil – 5 Tipps für gemütlich schöne Outfits

Richtig umgesetzt kann ein bequemer Chic ausgesprochen vielseitig sein und zu zahlreichen Anlässen getragen werden: um Freunde zu treffen, Besorgungen zu erledigen, im Homeoffice zu arbeiten oder um zu Hause zu entspannen. Die meisten von uns wollen es gemütlich haben und dennoch gut aussehen. Ein schönes Outfit kann dazu beitragen, dass wir uns besser fühlen und leichter entspannen. Mit einem bequemen und dabei schicken Look könnt ihr das Beste aus beiden Welten haben. Ich habe ein paar Tipps für euch, wie ihr euren persönlichen Look nach dem Motto „richtig schön gemütlich“ kreieren könnt.

Tipp 1: Die perfekte Passform

Entscheidend für die Zusammenstellung eines bequemen und schicken Outfits sind gut sitzende Kleidungsstücke. Kleidung, die richtig sitzt, schmeichelt der Figur und steigert Selbstvertrauen und Wohlbefinden. Achtet darauf, Hosen, Jeans oder Röcke auszuwählen, die an Taille und Hüfte angenehm sitzen. Die Kleidung sollte weder zu eng noch zu weit sein. Zu enge Kleidung ist ungemütlich und bei zu weiten Stücken besteht die Gefahr, dass sie immer wieder zurechtgerückt werden müssen. Auch das trägt wenig zum Komfort bei. Zudem sollte die Kleidung die richtige Länge für eure Körpergröße haben. Achtet darauf, dass die Kleidung trotz Gemütlichkeit die gewünschten Körperstellen betont. Wollt ihr die Aufmerksamkeit auf die Beine lenken, tragt Leggings oder kurze, leichte Kleider. Wenn ihr die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper lenken wollt, tragt einen schönen Pullover. Modelle mit V-Ausschnitt oder U-Boot-Ausschnitt betonen Hals und Schlüsselbeine besonders.

Ganz gleich wie bequem ein Kleidungsstück ist, wenn es nicht gut sitzt, wird es schwierig, einen schicken Look zu kreieren. Ein Outfit muss der Körperform schmeicheln, um stilvoll zu sein.

Tipp 2: Qualität wählen

Damit ein Outfit gemütlich ist und schick aussieht, sollte die Qualität der Kleidungsstücke im Vordergrund stehen. Naturfasern wie Wolle, Baumwolle und Seide sind oft von besserer Qualität als synthetische Materialien. Naturfasern sind nicht nur bequem und angenehm auf der Haut, sie sind zudem atmungsaktiv, temperaturausgleichend und lange haltbar.

Auch auf die Verarbeitung der Materialien kommt es an. Um festzustellen, ob ein Kleidungsstück hochwertig ist, können die Nähte geprüft werden. Gut gemachte Nähte haben einen großen Einfluss auf Haltbarkeit und Aussehen eines Kleidungsstücks. Eine Naht muss fest und gleichmäßig sein und von Liebe zum Detail zeugen. Zeichen für eine schlechte Verarbeitung sind lose Fäden sowie schiefe und lockere Nähte.

Tipp 3: Mit Schnitten und Texturen experimentieren

Wenn das Ziel ist, stilvoll und legere gekleidet zu sein, lohnt es sich, mit unterschiedlichen Kombinationen zu experimentieren, um das perfekte Outfit zu finden.

Zum einen ist das Kombinieren von formeller und legerer Kleidung eine gute Option, um Balance und Stil ins Outfit zu bringen. Zu einer klassischen Stoffhose können ein schlichtes Baumwoll-T-Shirt, ein Cardigan aus feiner Wolle und flache Schuhe getragen werden.

Darüber hinaus ist das Experimentieren mit unterschiedlichen Texturen eine Möglichkeit, ein Outfit bequem und dabei weniger leger werden zu lassen. Über den Kuschelpulli kommt die Lederjacke. Grobmaschiger Strick wird zu einem taillierten Rock angezogen.

Wichtig ist zudem, auf die richtige Kombination von Schnitten zu achten. Als Faustregel gilt: unten eng, oben weit und umgekehrt. Zu den Leggings sieht der Oversized-Cardigan großartig aus. Zur weiten Hose passt ein figurbetonter Pullover oder ein schmal geschnittenes Shirt.

Tipp 4: Neutrale Farben tragen

Einer der wichtigsten Aspekte, die es in puncto bequem und stilvoll zu berücksichtigen gilt, ist die Farbpalette. Neutrale Farben sind perfekt, weil sie sich einfach und entspannt kombinieren lassen und harmonisch wirken. Eine neutrale Farbpalette und Kleidungsstücke ohne Muster sorgen schon rein optisch für Entspannung.

Mit Kleidungsstücken in Weiß, Beige, Grau, Schwarz und Marineblau kann man kaum falsch liegen. Kleidung in diesen Farben ist zeitlos und kann in jeder Jahreszeit getragen werden. Besonders edel sieht ein monochromer Look mit Kleidung aus hochwertigen Materialien aus. Für einen monochromen Look werden verschiedene Schattierungen derselben Farben kombiniert. Ein Seidenkleid in gebrochenem Weiß zum beigefarbenen Kaschmirpullover ist luxuriös, stilvoll und bequem.

Tipp 5: Die Details nicht vergessen

Zu viel Schmuck und zu starkes Make-up wären dem Komfort eher abträglich. Dennoch könnt ihr mit den richtigen Accessoires Akzente setzen, ohne auf Gemütlichkeit zu verzichten. Eine zarte Halskette, ein Tuch oder ein gemütlicher Schal, der ein wenig Farbe ins Spiel bringt, die Hobo-Bag zum Einkaufsbummel oder ein paar kleiner Ohrstecker werten das Outfit gekonnt auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: