Wieso wird Pesto bitter? Rezept Bärlauch-Pesto

Wieso wird Pesto bitter? Rezept Bärlauch-Pesto

Habt ihr das auch schon erlebt? Ihr kauft leckere frische Zutaten, möchtet eine Pasta mit Pesto zubereiten und plötzlich probiert ihr es und was kommt zum Vorschein? Ein bitterer Geschmack. Wieso passiert das eigentlich und wie können wir dem vorbeugen, dass Pesto bitter wird?

Ich habe vor einer Woche ein leckeres Bärlauch-Pesto gemacht und mir ist genau das passiert, es war nach wenigen Minuten sehr bitter und so konnte ich das Pesto nicht servieren. Was genau habe ich falsch gemacht? Zunächst muss man folgendes wissen:

Warum wird mein Pesto bitter?

  • Verwende gutes hochwertiges Olivenöl, denn häufig ist das Öl der Grund, warum ein Pesto bitter wird. Olivenöl enthält von Natur aus einige Bitterstoffe, wie wasserlösliche Phenole. Nimm ein Sonnenblumenöl und dein Pesto wird nicht so schnell Gefahr laufen, bitter zu werden.
  • Wer sehr lange das Pesto mit dem Mixer bearbeitet, der sorgt dafür, dass die Masse zu warm wird und zum Beispiel Bärlauch in Kombination mit Olivenöl reagiert darauf mit einem fiesen Geschmack. Ein Mörser ist perfekt, um die Zutaten langsam zu zermahlen.
  • Pinienkerne und Parmesan reagieren miteinander, wenn sie zu stark vermixt werden. Aus den Pinienkernen tritt eine Art Nussöl aus, was bitter werden kann. Das reagiert mit dem Milchbestandteil aus dem Parmesan. Dadurch entsteht der bittere Geschmack.

Wie rette ich bitteres Pesto?

  • Wenn das Pesto bereits einen bitteren Geschmack entwickelt hat, dann kannst du es sogar noch retten. Füge zum Beispiel etwas Zucker und Zitrone dazu. Bei mir hat ein Löffel Honig geholfen und noch etwas mehr Parmesan unterzuheben.

Pesto Bärlauch Rezept Pesto bitter

Leckeres Rezept für ein Bärlauch-Pesto

Zutaten:

  • 100 Gramm Bärlauch
  • 100 Gramm Pinienkerne
  • 70 ml Öl
  • 100 Gramm Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Bärlauch klein hacken. Die Pinienkerne mit dem Mörser zerdrücken und mit dem Bärlauch weiter zerstampfen. Dazu das Öl geben und weiterverarbeiten. Danach Parmesan, Salz und Pfeffer darunter geben und alles gut miteinander verrühren. Am Schluss kann man das Ganze KURZ mit dem Stabmixer glattrühren. Danach Nudeln kochen und das Pesto unterheben und genießen!

Habt ihr schon Pesto selbst gemacht? Was ist euer Lieblings-Pesto?

5 Gedanken zu „Wieso wird Pesto bitter? Rezept Bärlauch-Pesto

  1. Liebe Christine,
    Danke für den Tipp. Ja, ich habe schon Pesto selbstgemacht und es war lecker.
    Und gerade hast du mich inspiriert, erneut in den Prozess einzutreten.

    Hab eine schöne Woche und liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: