Ruck-Zuck Käsekuchen ohne Boden Weight Watchers geeignet

Ruck-Zuck Käsekuchen ohne Boden Weight Watchers geeignet

Die Weihnachtstage, Silvester & Co. sind vorbei und auch bei uns wurde geschlemmt, was das Zeug hält. Kuchen, Plätzchen, Braten, Rotwein – was das Herz begehrt. Das blieb leider nicht unbemerkt und daher muss auch ich jetzt wieder zu meinen „ehemaligen“ Essgewohnheiten zurückkehren. Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich bereits zahlreiche Ernährungskonzepte erfolgreich angewendet habe. Eine Variante ist neben der Stoffwechselkur, einer Saftkur und basischen Ernährungsweise, Weight Watchers oder auch Heilfasten.

Heilfasten zum Abnehmen? Kann das funktionieren? Meine Erfahrungen zum Buchinger Fasten

Rezepte – strenge Phase/Low Carb

Backen nach Weight Watchers

Ich backe sehr gerne Weight Watchers taugliche Kuchen. Im vergangenen Jahr habe ich einen Weight Watchers Skyr-Himbeer-Kuchen mit 0 Punkten gebacken, der einer der meist gelesen Beiträge auf Pinterest von mir ist.

Skyr Himbeerkuchen – Null Punkte Kuchen von Weight Watchers

Vor ein paar Tagen habe ich einen Käsekuchen ohne Boden gebacken, der aus Magerquark, Puddingpulver, Eiern, Xucker light und einer Vanilleschote besteht. Dieser Kuchen hat fast keine Punkte. Wenn man mit 12 Stücken rechnet, dann hat jedes Stück 0,5 Punkte. Im Prinzip wird nämlich nur das Puddingpulver angerechnet.

Käsekuchen Weight Watchers

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten:

  • 900 Gramm Magerquark 0,2 Prozent Fett (0 Punkte) (alternativ Magerquark mit höherem Fettanteil, aber dann extra individuell berechnen)
  • 2 Pck. Puddingpulver (6 Punkte)
  • 6 Eier (0 Punkte)
  • 350 Gramm Xucker light (0 Punkte) (alternativ 150 Gramm Zucker, der dann aber extra berechnet werden muss)
  • Mark einer halben Vanilleschote (0 Punkte)

 

Käsekuchen ohne Boden Weight Watchers

Zubereitung:

Zunächst trennt ihr das Eigelb und Eiweiß voneinander. Danach wird der Quark zusammen mit dem Eigelb, Puddingpulver und Xucker Light vermixt.

Parallel dazu wird das Eiweiß steif geschlagen und unter die Masse mit dem Quark, dem Eigelb, dem Puddingpulver und dem Xucker gehoben. (Bitte vorsichtig unterheben)

Die Springform könnt ihr mit Backpapier auslegen, während der Ofen auf 180 Grad vorgeheizt wird. Die Backzeit beträgt ca. 60 Minuten. Am Besten mit der Stäbchenprobe prüfen. Danach den Kuchen aus dem Ofen holen und in der Form abkühlen lassen. Danach könnt ihr den Kuchen aus der Springform nehmen.

Den Kuchen könnt ihr in einer 26er Springform backen.

Der Käsekuchen ohne Boden kann beliebig zum Beispiel mit Beeren oder anderem Obst dekoriert werden.

Käsekuchen ohne Boden Weight Watchers

 

8 Gedanken zu „Ruck-Zuck Käsekuchen ohne Boden Weight Watchers geeignet

  1. Liebe Christine – stell mir einfach einen Kuchen hin und es ist um mich geschehen und so würde ich jetzt auch am liebsten ein Stück von deinem Backwerk naschen. In solchen Momenten verschwinden bei mir allfällige Gedanken an Kalorien oder Gesundheit und ich denke, an manchen Tagen könnte ich mich rein von Mehlspeisen ernähren. Da passt dein Rezept natürlich ganz perfekt für mich.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

  2. Ich liebe Käsekuchen und dann noch WW geeignet. Ich habe ihn heute direkt gebacken und habe nun 2 Fragen:
    350 g Xucker alternativ 150 g Zucker?
    Bei mir ist der Kuchen sehr, sehr dunkel geworden, obwohl ich ihn nach der Hälfte abgedeckt habe.
    180° Umluft oder O/U.
    Geschmeckt hat er trotzdem, habe das dunkle weg geschnitten.

    1. Guten Morgen,

      350 g Xucker alternativ 150 g Zucker? Ja, das ist richtig.

      Ich habe Umluft verwendet, aber du kannst auch Ober-Unterhitze nutzen. Jeder Ofen ist etwas anders und du kannst natürlich eine Temperatur auch etwas anpassen, wenn du merkst, dass es zu dunkel wird. Das „Problem“ ist bei mir und bisher in Rückmeldungen nicht aufgetreten. Mit 160 Grad geht es zb auch, aber dauert länger. Wichtig ist die Stäbchen-Probe. Die Temperatur solltest du immer nach deinem Ofen etwas anpassen. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: