Mein #Lieblingsladen- Individualität macht den Unterschied

Mein #Lieblingsladen- Individualität macht den Unterschied

-Anzeige-

Sehen die Städte nicht alle gleich aus heute? Die Fußgängerzonen sind voll von großen Bekleidungsketten und unpersönlichen Geschäften. Doch es gibt Ausnahmen und die gibt es unter anderem in Montabaur. Ich wohne in der Nähe dieser Kleinstadt und habe hier meine Lieblingsläden, die ich regelmäßig besuche.

Da das kleine Gewerbe, also all die schönen kleinen Läden, immer weiter an den Rand gedrängt werden, hat das „Das Telefonbuch“ die Initiative für Gewerbevielfalt ins Leben gerufen. Zusammen mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie mit jeder Menge regionaler Projekte möchten sie auf das Problem aufmerksam machen und etwas bewegen.

Unter dem Motto #lieblingsladen führe ich euch durch drei wunderschöne Geschäfte, die durch absolute Individualität glänzen.

Lieblingsladen

La Bocca – Feinkost und Geschenke

La Bocca – ein individueller Lieblingsladen für Feinkost & Geschenke, bei dem ich sehr oft schon Geschenke gekauft habe. Ich habe mit der Inhaberin Frau Schippers gesprochen und sie hat mir erzählt, dass sie sehr viel wert auf Persönlichkeit und Individualität legt. Hier gibt es seit März 2008 beispielsweise hochwertige italienische Öle (Walnuss, Trüffel, Oliven usw), griechische Öle, Balsamico, Essige, Bruschettas, Dips (Tomatendips), Parmesanblend, handgefertigte ital. Pasta (Olive, Pepperoni, Limone…) verschiedene Senfsorten (roter Weinbergspfirsischsenf, Konblauchsenf, Männer – Frauen Senf) von verschiedenen Firmen (Laux, Hjort, Sinensis, Wajos).

Zudem führt mein Lieblingsladen La Bocca verschiedene Spirituosen (Haselnussgeist, Grappa, Kaffee Royal Likör, Marc de Champagne Sahne Trüffel Likör), Süßigkeiten, Geschenke und vieles mehr. Es werden außerdem regelmäßig saisonale Produkte angeboten. Derzeit gibt es einen Orangen-Eierlikör, der in einer tollen Hasenflasche ein perfektes Geschenk für Ostern darstellt. Viele Produkte sind zudem regional – so gibt es beispielsweise deutsche Produkte von der Mosel. Auch handgemachte Pralinen und Verkostungen aller Art ziehen regelmäßig die Stammkunden in den liebevollen Laden.

doggiesArt – Außergewöhnliches für den Hund

Das nächste Geschäft ist ein absoluter Geheimtipp und mein Lieblingsladen für Hundliebhaber. doggiesArt gibt es seit Oktober 2017 und wird von Sonja Buchholz geführt. Sie erzählt mir, dass sie die Zeit mit den Kunden sehr genießt.

Hundliebhaber haben einen besonderen Draht zueinander und sie trinkt gerne bei einem persönlichen Gespräch einen Kaffee mit den Kunden. Sie bietet außerdem viele Produkte aus Handarbeit an. Unter anderem malt sie selbst und so hat schon der ein oder andere Kunde ein Portrait seines Schützlings in den Händen gehalten. Außerdem fertigt sie Garderoben selbst und auch die Halsbänder werden in liebevoller Handarbeit erstellt. Sie arbeitet ausschließlich mit kleinen Unternehmen zusammen und bietet auch einzelne Leckerlies. So spart sie Verpackungsmüll und Kunden können zunächst mit einem Produkt testen, ob das Produkt dem Hund zusagt, bevor komplette Packungen gekauft werden, so wie es bei großen Ketten oft der Fall ist. Alle Knabbereien und Leckerlies sind ohne Konservierungs-, Lock-, und Farbstoffe. Beliebt ist auch die besondere Leckerlietüte für den kleinen Zögling.

Auch Seifen für Hund und sogar Frauchen bilden ein Highlight in diesem liebevollen Laden. Die Seife ist auf natürlicher Basis und enthält keine Palmöle.

Ich habe noch nie so einen kleinen zauberhaften Laden für Hunde gesehen und ein Besuch in der Sauertalstraße in Montabaur lohnt sich.

Café Tilda – Location mit Herz 

Hier befindet sich auch mein absolutes Lieblingscafé. Das Café Tilda zieht mich immer wieder an, wenn ich in der Nähe bin. Die Geschäftsführerin Katja Endl versprüht ihren Charme im gesamten Raum und ich freue mich immer, wenn wir ein Zeitfenster finden, um zu quatschen.

Persönlicher geht es kaum. Das Café befindet sich in neu gestaltetem Fachwerk und ist so gemütlich, dass ich denke, ich sitze im Wohnzimmer.

Tilda existiert seit September 2014 und hat sich zum absoluten Geheimtipp für Leckermäulchen gemausert. Auch Kinder sind hier in der Spielecke sehr willkommen. Jeden Tag wird selbstgemachter Kuchen von Katjas Mutter angeboten, ebenso wie kleine Törtchen und Cake Pops.

Von Latte Kurkuma bis bis Cookies Flavour können die Kunden alle Sinne auch beim Trinken anregen. Hier überzeugt das Ambiente und die Persönlichkeit, also auch hier einen Abstecher machen, wenn ihr mal in Montabaur seid. Es lohnt sich!

Habt ihr auch einen Lieblingsladen? Erzählt mal, was euch besonders inspiriert …

Wer seinen #lieblingsladen noch sucht oder einen neuen entdecken will, kann das online über www.dastelefonbuch.de oder über die App tun. Anders als bei Google stehen ganz oben bei den Suchergebnissen nicht nur die großen Namen, sondern man findet auch die „Kleinen“!

 

12 Gedanken zu „Mein #Lieblingsladen- Individualität macht den Unterschied

  1. Was für tolle Läden du da entdeckt hast! Wenn du magst kannst du auch gerne bei mir vorbeischauen, ich habe auch gerade meine Lieblingsläden in Berlin vorgestellt! Ich mag kleine Geschäfte so viel lieber, das ist so persönlich und individuell.

  2. Was für eine geniale Idee, kleinen Läden die Möglichkeit zu geben, sich vorzustellen und ihnen eine Plattform zu bieten, sich zu präsentieren. Du hast da wirklich ganz entzückte gefunden – mein absoluter Favorit ist das Cafe Tilda, wie gerne würde ich jetzt dort sitzen und ein paar Köstlichkeiten vernaschen. Dein Bild auf Instagram hat da schon einen wunderbaren Vorgeschmack geboten. Ich liebe auch derartige kleine Läden und es ist immer wieder ein Erlebnis sie zu besuchen und sich dort umzusehen.
    Hab ein ganz wunderbares Osterfest und alles Liebe

  3. Was für ein schöner Bericht und mit tollem Hintergrund. ich kann die Kettenläden auch nicht mehr sehen, man weiß manchmal gar nicht, wo man ist. Selbst in anderen europäischen Städten außerhalb Deutschlands sieht es gleich aus.
    Hier in Potsdam gibt’s in der Parallel-Straße zu unserer „putzigen“ Einkaufsmeile auch viele so niedliche kleine Boutiquen und Geschäfte. Oft noch von den Touristen unentdeckt, die nur durch die Brandenburgerstraße und das Holländische Viertel wandern. Da sollte ich vielleicht auch mal darüber berichten.

  4. Liebe Christine, ich komme heute über Claudia zu Dir und ich freue mich immer so liebevolle Blogs zu entdecken. Dieser Post ist klasse und es ist wichtig, dass wir die kleinen persönlichen Läden unterstützen. Denn in den meisten Städten die üblichen Ketten, welche mich zum Beispiel überhaupt nicht locken. Aber die kleinen, feinen Läden und Cafés, ja die schon 🙂
    Du hast eine neue Followerin 😉
    Liebe Grüße Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: