Aktive Pause im Alltag: Richtig in Bewegung bleiben

Aktive Pause im Alltag: Richtig in Bewegung bleiben

(Anzeige)

Eins wurde in den letzten Monaten deutlich: Die Corona-Pandemie wirkt für viele wie ein Bewegungskatalysator. Viele Menschen suchen die Natur auf und ihren Ausgleich im Sport.

Zu welcher Fraktion gehört ihr? Gehört Bewegung für euch zum Alltag dazu oder müsst ihr euch „aufraffen“, um euch sportlich zu betätigen? Bei mir ist das immer unterschiedlich. Nicht immer bin ich motiviert, mich richtig auszupowern, obwohl genau das der Gegensatz und Ausgleich zum derzeitigen Home-Office ist. 

Ich sitze sehr viele Stunden am Schreibtisch – sogar an den Wochenenden – und Bewegung sowie Sauerstoff sind da teilweise Mangelware. Besonders wenn es so kalt ist, dann fällt es mir schwerer mich draußen aktiv zu betätigen. Das Sofa, ein Buch und die Kuscheldecke haben da schon oft gewonnen. 

Aber jetzt, wo das Wetter wieder besser wird, zieht es mich wieder raus. Ich packe meine Kinder ein und wir machen wieder mehr Ausflüge. Am Montag habe ich mir extra freigenommen und wir sind zu Hängeseilbrücke Geierley in den Hunsrück gefahren.

Der Weg dorthin war schon eine Herausforderung, denn wir sind durch den Wald gelaufen und das waren teils steile Strecken. Dort angekommen wurden wir aber belohnt und ich bin sogar dieses Mal über die Brücke gelaufen. Vor Jahren war ich schon da und da habe ich den Mut noch nicht gehabt. 

Ein weiteres Ziel, was ich immer wieder aufsuche, das ist der kleine Kurort Bad Ems.

Dort können wir unwahrscheinlich gut laufen und unseren sportlichen Betätigungen nachgehen. 

Was mir aber immer wieder auffällt ist, dass ich schnell an meine Grenzen komme derzeit. Insbesondere da die Bewegung in den letzten Monaten zu kurz kam. Ich spüre es in meinen Knochen und dann fehlt mir die Energie während des Trainings. Dabei ist die richtige Nährstoffzufuhr während des Sports entscheidend.

Um beim Sport, davor oder danach gerüstet zu sein bietet Dextro Energy ein umfangreiches Sortiment an Smart Protein Produkten und sportunterstützende Produkte an. Darunter fallen zum Beispiel BCAA Getränkepulver, Proteinriegel, oder auch Eiweißpulver, um nicht nur den Aufbau, sondern auch den Erhalt der Muskeln zu unterstützen. Die Produkte wurden in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sport und Sportwissenschaften (IfSS) der Albert Ludwig Universität Freiburg, Abteilung Sporternährung, entwickelt. 

Die Produkte bieten schnell und gezielt eine Auswahl an ergänzenden Nährstoffen: Ob schnell verfügbare oder langanhaltende Kohlenhydrate, Flüssigkeit, Vitamine, Mineralstoffe oder Proteine. Ich nutze die Dextrose-Täfelchen mit Magnesium und Vitaminen B1, B6 und C. Magnesium ist dabei für die Stärkung der Muskelfunktionen zuständig. Viele Sportler führen Magnesium zu, denn Muskelkater etc. fallen dann weniger intensiv aus. Vitamin C unterstützt die normale Funktion des Immunsystems und Vitamin B6 trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.  Vitamin B1 unterstützt den normalen Energiestoffwechsel. 

Wichtig ist außerdem, dass man für sich selbst die passende Dosis an Bewegung definiert. Es bringt nichts, wenn du völlig untrainiert einen 10 Kilometerlauf startest und danach die Motivation im Keller ist, weil man es einfach nicht bewältigen kann. Ein gesundes Maß an Bewegung definieren und dann kannst du dich steigern. 

Ich habe festgestellt, dass für mich die Umgebung bei meiner Bewegung eine entscheidende Rolle spielt. Mir fällt es wesentlich leichter, wenn ich an schönen Plätzen wie einem See oder an einer schönen Promenade Sport mache, als z. B. durch ein Waldstück zu laufen. 

Wie geht es euch denn? Macht ihr Sport und macht ihr es gerne oder müsst ihr euch eher dazu motivieren? Und wo macht ihr ihn?

3 Gedanken zu „Aktive Pause im Alltag: Richtig in Bewegung bleiben

  1. Liebe Christine,
    Sport und ich, das war und ist keine Freundschaft. Und es wurd auch keine mehr. Ich versuche es mit Bewegung und Yoga und bewundere all die, die sich auspowern. Aber selbst eine Ärztin hat mir mal gesagt: Wenn es quält, ist es falsch. Mein Rettungsanker, haha.
    LG
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: