Ab in den Norden … Hamburg mit Kindern entdecken

Ab in den Norden … Hamburg mit Kindern entdecken

(enthält unbezahlte Werbung)

An Ostern war es endlich soweit, nach vielen Jahren ging es vom Westerwald in meine alte Heimat. Zuerst haben wir Hamburg, meine Geburtsstadt, besucht. Danach ging es noch für eine Nacht nach Cuxhaven, wo ich eine tolle Kindheit verbracht habe. Mit 11 Jahren sind wir in den Westerwald gezogen. Hier habe ich mich eingelebt und neue Freunde gefunden, aber dennoch häng mein Herz am Norden und ich bin ein Wasserkind. Stundenlang könnte ich am Meer sitzen und den Wellen zusehen.

Hotel in Hamburg

So wollte ich auch meinen Mann und die Kinder an meiner Heimat teilhaben lassen und habe sie in den Norden entführt. Nachdem ich der Gewinner bei der Blogparade zum Valentinstag bei Radbag war und einen Aufenthalt in einem der 25hours Hotels gewonnen habe, wählten wir Hamburg als Reiseziel aus. Unser Hotel war das 25hours Number One Hotel, das im Retro-Design gehalten ist. Das gesamte Hotel inklusive der Zimmer verfolgt diesen Style und hat uns extrem gut gefallen. Wir hatten ein riesiges Zimmer und sowohl das Frühstück als auch die Sauberkeit ließen keinen Platz für Beanstandungen. Unser Zimmer war im Anbau und extrem ruhig, was ich insbesondere nachts sehr begrüße. Das Hotel ist mit dem Auto gut zu erreichen und liegt am Stadtrand von Hamburg. Von der Speicherstadt ist es ca. 10 Minuten mit dem Auto entfernt. Wenn ihr Hamburg mit Kindern entdecken möchtet, kann ich euch das Hotel uneingeschränkt empfehlen, denn es ist fernab von jeglichen Partymeilen.

Die Speicherstadt in Hamburg mit Kindern entdecken

Wir haben die meiste Zeit in der Speicherstadt bzw. Hafencity verbracht. Wir lieben alle das Wasser und der Hafen ist so imposant, dass wir alle ganz begeistert waren.

Hamburg mit Kindern Speicherstadt

Hamburg Hafencity Speicherstadt

Abends haben wir eine Lichterfahrt mit einem Schiff gemacht, die ich bereits von zu Hause aus gebucht habe. Hier kann man gut die Preise vergleichen und wir haben für 2 Kinder und 2 Erwachsene knapp 50 Euro bezahlt. Teilweise gibt es Angebote, bei denen ihr die Schifffahrt und den Eintritt ins Miniaturwunderland inklusive habt, aber leider gab es das Angebot bei uns an diesem Tag nicht, da wir Feiertag hatten. Das Miniaturwunderland liegt auch in der Speicherstadt, ebenso wie Dungeon. Dungeon ist auch ein Touristenmagnet. Eine Kombination aus Show, Fahrgeschäften und Gruselkabinett, die jeden Tag zahlreiche Besucher anlockt. Aber zurück zur Lichterfahrt.

Die Fahrt beginnt bei den Landungsbrücken und geht ca. 1,5 Stunden. Wir haben um 20.30 Uhr abgelegt und sind zunächst an den riesigen Containerschiffen vorbeigefahren. So imposant, das muss man wirklich einmal gesehen haben. Ein Führer erklärt ganz genau, was es gerade zu sehen gibt. Vorbei an der Elbphilharmonie, die sowohl am Tag als auch abends sehenswert ist, sind wir in Richtung Speicherstadt gefahren. Einfach ein Erlebnis, das ihr in Hamburg unbedingt mal mitmachen solltet.

Hamburg mit Kindern: Musical Aladdin in der neuen Flora

Ebenso solltet ihr in Hamburg ein Musical besuchen. Die neue Flora spielt derzeit Aladdin. Wir haben die Karten ebenfalls vorab gebucht und da die Preise wirklich in den letzten Jahren sehr angezogen wurden, haben wir uns für Karten in der letzten Reihe entschieden. Ich muss sagen, das geht echt gut. Wir haben alles gesehen und es war eine gute Entscheidung. So riesig ist der Saal nämlich gar nicht. Wenn ihr also Hamburg mit Kindern besucht, dann ist ein Musical wirklich Pflichtprogramm.

Musical Aladdin Hamburg

Stadtrundfahrt mit dem Bus

Wenn ihr Hamburg mit Kindern entdecken möchtet, dann empfehle ich euch außerdem eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus. Das war ein weiteres Highlight für unsere Kinder. Allerdings waren wir hier sehr überrascht. Denn wir haben den Bus nicht vorher online gebucht und haben uns die Preise vor Ort angesehen, die mit 80 Euro für alle 4 Personen ja doch auch happig sind. Nachdem wir aber durch Zufall einen Busfahrer erwischt haben, der uns einen Familienpreis von 50 Euro angeboten hat, konnten wir hier natürlich auch ordentlich sparen. Es lohnt sich also immer auch, wenn man vor Ort sein Glück versucht.

Hamburg Stadtrundfahrt

Essen in Hamburg

Gegessen haben wir übrigens im Barefood Deli. Das Restaurant von Til Schweiger hat zwar im Internet nur durchschnittliche Bewertungen, aber wir wollten uns selbst überzeugen. Ich gestehe, das Essen war in Ordnung, aber hat uns auch nicht geflasht. Dafür waren die Preise doch recht gesalzen. Freundliches Personal und das Ambiente war wirklich toll. Die Einrichtung ist genau nach meinem Geschmack und selbst die Toiletten waren sehenswert. Dort läuft ein Band mit Geschichten, die Til Schweiger erzählt. Außerdem sind die Türen in Holz-/Waldoptik gestaltet, was dem ganzen einen tollen Charme verleiht.

Barefood Deli Hamburg

Gerne hätten wir auch das HENSSLER und HENSSLER, Rachs Restaurant oder eines der Restaurants von Tim Mälzer besucht, aber kurzfristig war da nichts zu machen. Das muss man wirklich ein paar Tage vorher buchen.

Ein Tipp noch am Rande: Esst Fisch! In Hamburg sitzt man ja im wahrsten Sinne des Wortes an der Quelle. Wir haben uns am ersten Tag ein Fischbrötchen am Hafen gekauft und das ist natürlich etwas Besonderes und nicht mit dem Fisch aus unseren Regionen vergleichbar. Leider haben wir den Fischmarkt nicht erleben können, da er geschlossen war, aber an der großen Halle waren wir und beim nächsten Besuch werden wir ihn auf jeden Fall besuchen.

Fischmarkt Hamburg

Ich könnte noch ewig weiterschreiben … aber vielleicht gibt es bald noch einen zweiten Teil von Hamburg und dann erzähle ich euch auch noch von unserem Abstecher in Cuxhaven.

Cuxhaven

Einen weiteren Bericht mit Tipps findet ihr hier und Tipps zu Köln mit Kindern hier.

Seid ihr denn auch schon in Hamburg gewesen und was hat euch am Besten gefallen? 

 

(Dieser Beitrag enthält keine Kooperation und basiert rein auf meinen persönlichen Erfahrungen) 

18 Gedanken zu „Ab in den Norden … Hamburg mit Kindern entdecken

    1. Die Einrichtung ist echt der Knaller. Habe mich auch direkt verliebt 🙂
      Da musst du echt mal hin, wenn du wieder in Hamburg bist.

      Liebe Grüße

      Christine

  1. Was für ein cooles Hotel, was für ein cooler Trip! Ihr habt es bestimmt sehr genossen. Nach Hamburg wollten wir auch schon mal längst über ein Wochenende – sollten wir bald mal machen…

    1. Liebe Nadine,

      ich kann es euch nur empfehlen, mal einen Trip nach Hamburg zu machen.
      Auch deine Kids werden da sicher Spaß haben.

      LG Christine

  2. Ein sehr interessanter Bericht und die Bilder sind so wunderbar! Hamburg ist für mich nicht die schönste Stadt der Welt – wie bekannt, aber auf jeden Fall ist es einer davon! Ich komme immer wieder gerne!
    Dieses Hotel ist Fantastisch, die Architektur beeindruckend!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Liebe Claudia,

      lass mich raten, deine Lieblingsstadt liegt im Süden 😉
      Es gibt natürlich gaaanz viele tolle Städte auf der Welt. Da würden mir auch noch einige einfallen.
      Das Hotel ist wirkliche sehenswert.

      Liebe Grüße Christine

  3. Danke für deinen schönen Bericht über Hamburg – da konnte ich gleich wieder in der Erinnerung schwelgen. Ich war bisher drei Mal in Hamburg und es war jedes Mal ein Erlebnis. Ein Schiffrundfahrt stand bei mir auch jedes Mal auf dem Plan, dann natürlich ein Muscial, einmal ging es zu „Dirty Dancing“ auch in der Flora und einmal zu „König der Löwen. Beim letzten Mal haben wir auch einen Besuch bei Henssler und Henssler geschafft – den Tisch haben wir dazu bereits zu Hause reserviert und wir hatten Glück: der Chef höchstpersönlich war an diesem Tag im Restaurant und so gab es auch ein wunderbares Erinnerungsfoto gemeinsam mit ihm.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und alles Liebe

    1. Oh, beneidenswert! Das war sicher toll bei Henssler und Henssler. Ich wäre auch so gerne dort essen gegangen.
      Aber beim nächsten Mal klappt es bestimmt. König der Löwen möchte ich auch noch sehen. Ich habe schon zahlreiche Musicals gesehen, aber das fehlt bis heute noch.

      Liebe Grüße

  4. Hi Chris,
    Hamburg ist einfach schön und ich hoffe, dass ich dieses Jahr auch noch einmal Gelegenheit haben werde, hinzureisen.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  5. Huhu! Bin über das Süßkartoffel Suppenrezepte auf deinem Blog gelandet! Ich nicht auch in Cuxhaven aufgewachsen! Vielleicht können wir uns ja! Liebe Grüße von Imke

    1. Liebe Imke,

      ich hatte sogar eine Imke in der Klasse, aber mir fällt der Nachname nicht mehr ein 🙂
      Richtig gewohnt haben wir in Nordholz. Und du direkt in Cuxhaven?

      Liebe Grüße Christine

  6. Hamburg ist meine absolute Lieblingsstadt und das Hotel ist superschön-ich habe dort auch schon gewohnt. In Tils Restaurant war ich noch nicht, aber ein Tipp ist Tim Mälzers Bullerei, da gefällt es mit immer sehr gut. Mittags gehe ich gern auf die Schnelle entweder in Hensslers „Ahoi“ in der Spitalerstarsse oder ins „Coa“-asiatisch essen. Hamburg hat so viele tolle Tipps! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: