Warum sind nicht alle Getränke vegan? Mit Rezept Chili sin Carne und Sinalco

Warum sind nicht alle Getränke vegan? Mit Rezept Chili sin Carne und Sinalco

-Anzeige-

Klar sind Getränke vegan! Das dachte ich bisher immer, denn wie soll denn in Getränken etwas tierisches enthalten sein? Aber ich musste feststellen: Da habe ich mich getäuscht. Denn insbesondere bei Weinen, Limonaden und Schorlen können zum Beispiel im Herstellungsprozess technische Hilfsstoffe tierischen Ursprungs eingesetzt werden, die im fertigen Produkt nicht mehr vorhanden sind und somit auch nicht deklariert werden müssen. Und da liegt genau die Gefahr. Ein Konsument sieht nicht auf den ersten Blick, dass er tatsächlich gerade ein Produkt trinkt, welches tierische Elemente enthält.

Was steckt wirklich in Limonade & Co.

Auch bei Fruchtsäften ist dies der Fall, denn viele Fruchtsäfte werden leider mit Gelatine geklärt, die sich beispielsweise aus Bindegewebe (Häute und Knochen, Rinderspalt) von Rindern, Schweinen, Fisch oder Geflügel zusammensetzt. Da das ebenfalls während des Herstellungsprozesses verarbeitet wird und schlussendlich nicht dem Endprodukt zugesetzt wird, muss auch hier keine Deklaration stattfinden. Deshalb ist auch hier nicht erkennbar, dass es sich ursprünglich um tierische Zusätze handelt. So wird beispielsweise bei naturtrübem Apfelsaft Gelatine verwendet. Die Gelatine wird bei der Filterung des Saftes hinzugegeben und danach wieder rausgefiltert. Auch hier muss keine Angabe über den tierischen Ursprung erfolgen. Und mal ganz ehrlich, wer erwartet auf den ersten Blick tierisches in Limonaden, Säften, Weinen & Co.?

Sinalco Chili sin Carne vegan

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen möchtet, dann könnt ihr die Getränke von Sinalco verwenden, denn diese sind komplett vegan. Alle Sinalco-Getränke sind außerdem Gluten- und laktosefrei. Zusätzlich enthalten alle Sinalco Produkte natürliches Mineralwasser und werden nicht mit Leitungswasser gefüllt. Sie schmecken weniger süß als andere Limonaden und wir bevorzugen beispielsweise die klassische Sinalco Orange. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Sorten wie beispielsweise Apfelschorle, Cola Mix, oder IsoSport. Wir trinken sehr viel Wasser über den Tag verteilt, aber insbesondere zum Essen darf es auch mal ein Glas Limonade sein. So wie bei unserem vegangen Chili sin Carne, welches es am Wochenende gab.

Sinalco Chili sin Carne vegan

Das Rezept ist so einfach und schmeckt richtig lecker. Mein Mann ist eher der Fleischesser bei uns im Haus und auch ihn könnte ich überzeugen, da ich das Hackfleisch durch Soja-Schnetzel ersetzt habe und ich muss sagen, es kam schon sehr nah an ein Original Chili con Carne heran. „Sin“ bedeutet übrigens „ohne“ und „con“ bedeutet mit.

Sinalco Chili sin Carne vegan

Da mein Sohn bei seinem Schulessen häufig Chili sin Carne auf dem Plan stehen hat und es ihm immer sehr schmeckt, wollte ich das Gericht auch mal kochen. Und so geht’s:

Rezept Chili sin Carne (Chili ohne Fleisch)

Zutaten: (Für 4 Personen)

200 Gramm Mais

100 Gramm Linsen

400 Gramm Kidneybohnen

150 Gramm kleine Sojaschnetzel

400 Gramm Tomaten passiert

1/2 grüne Paprika

Olivenöl

Gemüsebrühe

1 Gemüsezwiebel

1 kleine rote Chilischote

Curry

Paprikagewürz

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst die Sojaschnetzel mit 250 Gramm heißer Gemüsebrühe übergießen und 10 Minuten quellen lassen. In einer Pfanne alle anderen Zutaten aufkochen und mit Curry, Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Die Sojaschnetzel in einer weiteren Pfanne mit Zwiebel und dem Olivenöl kurz anbraten und mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze zu dem Chili sin Carne dazu geben und ca. weitere 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Dazu Baguette oder Brot reichen.

Fertig!

Sinalco Chili sin Carne vegan Sinalco Chili sin Carne vegan

Das Chili sin Carne ist einfach und schnell zubereitet und bietet eine gute Alternative zu Chili con Carne. Die Sojaschnetzel könnt ihr allerdings auch weglassen und alternativ ein paar Kartoffeln hinzugeben. Aber wir finden, dass die Sojaschnetzel dem ganzen Gericht den besonderen Geschmack und auch die Konsistenz verleihen.

Nun wüsste ich gern von euch, ob ihr wusstest, dass nicht alle Getränke vegan sind und ob ihr auch fleischlose Tage einlegt?

29 Gedanken zu „Warum sind nicht alle Getränke vegan? Mit Rezept Chili sin Carne und Sinalco

  1. Das mit den tierischen Produkten in Getränken wusste ich nicht. Sehr spannend! Ich hab allerdings mal eine Studie über den Flächenverbrauch von Soja gelesen und wie vielen Tieren dadurch der Lebensraum entzogen wird. Auch ziemlich krass. Das Thema ist es wirklich wert diskutiert zu werden! Danke für deinen Beitrag.

    1. Liebe Katharina,

      ich war auch echt überrascht darüber, weil ich es bis vor kurzem auch nicht wusste. Für Fleischesser ist das nicht so „dramatisch“, aber für Veganer ist das nicht gut. Das mit dem Soja klingt ja auch heftig.

  2. Liebe Christine, danke für diesen informativen Beitrag. Da wir eine Veganerin in der Familie haben, war mir bereits bekannt, dass auch Getränke entgegen der allgemeinen Meinung nicht immer vegan sind. Auch gibt es bei uns daher immer wieder vegane Gerichte, die zwar nicht von allen Zuspruch finden, aber es lässt sich meist ein wunderbarer Mittelweg finden, sodass alle zufrieden sind. Danke auch für das vegane Chili-sin-Carne-Rezept – das wird sicher demnächst mal auf unserem Tisch landen.
    Hab einen wunderbaren Herbsttag und alles Liebe

    1. Ja, da gibt es immer einen Mittelweg. Mein Mann ist beispielsweise sehr gerne Fleisch, aber dieses Gericht hat er tatsächlich gerne gegessen.

      Liebe Grüße
      Chris

  3. ein richtig toller Gedanke, darüber mal aufzuklären! bevor ich mich mit der pflanzlichen Ernährung beschäftigt habe, hatte ich davon nämlich auch keine Ahnung! wie sollte man da auch drauf kommen, denn es steht ja nirgendswo draufgeschrieben!

    cooles Rezept auch meine Liebe 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. Mich begeistern solche informativen Beiträge immer wieder. Auch ich bin schon mehrmals von einer Freundin, die sich vegan ernährt, darauf hingewiesen worden, dass oft noch tierische „Hilfsmittel“ verwendet werden. Ein absolut wichtiges Thema, bei dem es sich lohnt, näher darauf einzugehen.
    Herzliche Grüße an Dich
    Sandra

  5. Ich bin zwar kein Verganer oder Vegetarierer, aber schon Wahnsinn, auf was man alles achten muss, wenn man diese Ernährungsformen wählt. Dass Getränke nicht vergan sind, wusste ich auch nicht. Aber die Sinalco Getränke schmecken mir super, da hab ich ja unbewusst alles richtig gemacht, weil ich sie gern kaufe.

  6. Oha – das wusste ich gar nicht! Also dass Wein nicht vegan ist, schon – aber bei Limonade hätte ich mir nichts dabei gedacht!
    Ich bin zwar ein Fleischfresser, hin und wieder darfs aber trotzdem gerne mal fleischlos sein 🙂

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  7. Raffiniertes Rezept für Chili con Carne oder Chili sin Carne! Vielen Dank!
    Natürlich ist „sin Carne“ eine gute Alternative, und das ist auch gut, dass glücklicherweise mittlerweile gute vegane Alternativen gibt, aber da wir nicht Veganer sind, bleiben wir lieber beim „con“! 😉
    Liebe Grüße,
    Claudia

  8. Ich esse überwiegend vegan, manchmal auch vegetarisch. Leider vertrage ich Soja in großen Mengen nicht – hatte das Chili con Carne auch schon mal so probiert… Aber zum Glück kann man auch oft mit reinem Gemüse gut abwandeln. Danke für den interessanten Artikel!

  9. Ein richtig cooles und interessantes Rezept. Ich habe Sinalco früher geliebt, leider bekomme ich bin Limo seit der Schwangerschaft innerlich Sodbrennen 🙈 viele liebe grüße Anja

  10. Achje, ich hätte das bei Getränken nicht gedacht, siehste mal… das Rezept für Chili werde ich mir merken, das wird ausprobiert. Ich werde meiner Familie nicht erzählen, dass es vegan ist, bin gespannt, ob sie es merken.

    Liebe Grüße, Bea

  11. Hätte ich jetzt auch nicht gedacht dass manche Getränke nicht vegan sind. Limo trinkende wir sehr selten, aber wenn dann auch Sinalco. Bei Chili muss es allerdings echtes Fleisch sein, obwohl wir auch ch fleischlose Tage einlegen. Soja ist nicht so mein Fall. Liebe Grüße von Silvia

  12. Liebe Chrisi,
    das es nicht nur vegane Getränke gibt, aha…darüber habe ich mir ehrlich noch nie den Kopf zerbrochen. Hauptsächlich trinke ich stilles Wasser, daher vermutlich.
    Vegan essen, ja, aber nicht nur. Dankeschön für dein Rezept. Es sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: