Social Media Posts im Urlaub – Ja oder Nein? So sicherst du dich und dein Haus ab – mit YALE ENTR

Social Media Posts im Urlaub – Ja oder Nein? So sicherst du dich und dein Haus ab – mit YALE ENTR

-Anzeige-

Voller Euphorie komme ich am Urlaubsort an und informiere direkt bildlich meine Facebook-Freunde über meine Ankunft – so oder so ähnlich machen es täglich zahlreiche Menschen. Die Urlaubsbilder werden mit den Freunden und der Familie und vielen Fremden geteilt. Ich kann mich von Social Media Posts im Urlaub auch nicht frei sprechen, denn ich habe aus unserem kürzlichen Urlaub auf Texel auch ein Instagram-Bild gepostet, während ich noch dort war. Allerdings versuche ich es mittlerweile zu vermeiden. Ich poste die Urlaubsbilder gerne nach meinem Aufenthalt. Es reicht, wenn die Nachbarn und engen Freunde wissen, dass man nicht zu Hause ist.

YALE ENTR Sicherheit im Urlaub Schließlösung

Betrüger und Einbrecher haben nämlich leichtes Spiel, wenn sie beispielsweise den Hashtag #Urlaub oder ähnliches bei Instagram eingeben. Schnell finden sie auf einen Blick zahlreiche Urlauber, die gerade ihre Freude teilen. Mit wenigen weiteren Klicks sind sie auf dem Profil eines Nutzers und von dort aus kommen sie recht schnell zum Wohnort.

YALE ENTR Social Media Posts im Urlaub

Es ist zum Trend geworden schöne Orte und Erlebnisse in den Sozialen Netzwerken zu teilen. Viele suchen sogar ihren Urlaubsort nach Sehenswürdigkeiten, besonderen Bauwerken und Landschaften aus, die auf Instagram beliebt sein könnten. Ich gestehe, dass ich seit ich blogge auch schon ein paarmal überlegt habe, welche Orte besonders schön sein könnten, um tolle Bilder entstehen zu lassen.

YALE ENTR Social Media Posts im Urlaub

Das kennt sicher jeder Blogger auf eine Art und Weise. Wir haben immer die Kamera dabei und zücken sie überall und ständig und natürlich sollen tolle Bilder dabei entstehen. Schön und gut, aus welchen Motiven auch immer wir besondere Orte aufsuchen, wir sollten die Erlebnisse nach dem Urlaub teilen und nicht unbedingt währenddessen.

YALE ENTR Social Media Posts im Urlaub

Urlaubsgrüße an den Einbrecher

Mit unseren Social Media Posts im Urlaub laden wir potenzielle Einbrecher quasi auf direktem Wege zu uns ein. Immer mehr Kriminelle recherchieren in Social-Media-Netzwerken oder via Suchmaschinen nach Personen, die auf Reisen sind. So haben sie leichtes Spiel beim Einbruch in die leer stehenden Wohnungen und Häuser. Die genauen Angaben zur Urlaubszeit oder zum Urlaubsort sollten in den sozialen Netzwerken nicht gepostet werden, denn schnell kann dies von Kriminellen missbraucht werden. Das Problem ist, dass viele das Risiko einfach unterschätzen: „Mich trifft so etwas nicht“ oder „Wie soll der Einbrecher meinen Standort ermitteln?“, solche und ähnliche Antworten kommen, wenn man sich allgemein dazu umhört.

Social Media Posts im Urlaub und trotzdem geschützt

Viele werden sich auch trotz Warnungen nicht davon abbringen lassen, die neusten Bilder aus dem Urlaub zu posten. Um dabei besser schlafen zu können, kann das intelligente Schließsystem ENTR® eine Lösung bieten.

YALE ENTR smarte Schließlösung yale entr

„Vergiss künftig deinen Hausschlüssel“ – das ist kein Problem, denn mit der Schließlösung YALE ENTR® benötigen wir keinen Schlüssel mehr. Die smarte Haustür lässt sich per Fingerscan, App, PIN oder Fernbedienung öffnen. Das bietet auch Vorteile für den Urlaub, denn über die Türöffner-App für ENTR® lässt sich die Tür auch aus der Ferne steuern und man bestimmt zu jeder Zeit, wer sein Haus betreten darf oder nicht. Auch die Schwiegermutter, die im Urlaub mit dem Ersatzschlüssel mal kurz nach dem Rechten sieht, das gehört der Vergangenheit an.

Wer die Tür im Urlaub betreten darf, das bestimmen wir selbst und zu jeder Zeit. Stellen wir beispielsweise fest, dass wir etwas Wichtiges im Haus vergessen haben, so geben wir der besten Freundin oder dem Nachbarn des Vertrauens den Code zur Tür durch und obwohl sie keinen Schlüssel haben, bekommen sie einfach Zugang zu unserem Haus. Auch, wenn unsere Jungs mal wieder die Schlüssel vergessen haben und ich nach der Schule beim Zahnarzt sitze, dann kommen sie mit ihrem Code oder dem Fingerabdruck einfach rein.

YALE ENTR smarte Schließlösung yale entr

Das System vereinfacht den Alltag enorm, weil niemand mehr an den Schlüssel denken muss und den Finger haben wir ja alle immer dabei. Ein weiterer Vorteil ist, dass das System automatisch hinter einem die Tür verriegelt, so kann man nie mehr vergessen abzuschließen.  Außerdem kann man die Tür über Bluetooth direkt vom Smartphone aus verriegeln und entriegeln. So behälst du die Kontrolle und die Übersicht – rund um die Uhr. Zur zusätzlichen Sicherheit lässt sich die smarte Schließlösung mit YALE Alarmsystemen kombinieren. So wird das Haus während der Abwesenheit noch sicherer.

Vorteile von YALE ENTR® im Überblick:

  • Für die meisten Türtypen und Türgrößen geeignet
  • Einfach an bestehenden Türen installierbar – kein Bohren, keine Verdrahtung
  • Batteriebetrieben – unabhängig von Stromnetz und Kabeln
  • Sichere, verschlüsselte drahtlose Kommunikation zwischen den Systemkomponenten
  • Automatische Verriegelung – Tür einfach zuziehen

YALE ENTR® lässt sich innerhalb weniger Minuten in das normale Türschloss integrieren. Dafür wird einfach der herkömmliche Zylinder des Türschlosses ausgebaut und ein neuer Zylinder mit einer neuen Schließlösung eingebaut. Wisst ihr, wer bei uns das Schloss eingebaut hat? Mein Elfjähriger Sohn hat sich der Technik angenommen und das Schloss verbaut. Ursprünglich sollte mein Mann dies machen, aber da wir nicht warten wollten, bis er Feierabend hat, hat mein Großer einfach losgelegt. Dazu haben wir die Installationsvideos auf der Website von YALE angesehen und losgelegt und der Papa hat abends ganz schön gestaunt – und Arbeit gespart.

YALE ENTR yale entr erfahrungen YALE ENTR yale entr erfahrungen YALE ENTR yale entr einbauen

Jetzt wüsste ich aber gerne, wie ihr zum Thema smarte und sichere Lösungen im Haus steht und ob ihr  Social Media Posts im Urlaub erstellt? Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Meinungen!

22 Gedanken zu „Social Media Posts im Urlaub – Ja oder Nein? So sicherst du dich und dein Haus ab – mit YALE ENTR

  1. Guten Morgen,
    das finde ich eine super Anschaffung und wir würden das auch nutzen. Ich passe nämlich meist auf, nichts aus dem Urlaub zu posten, wenn keiner daheim ist.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    1. Das finde ich gut. Ich handhabe das, bis auf wenige Ausnahmen, ähnlich.
      Die Schließlösung gibt einem zusätzliche Sicherheit, wir sind echt glücklich damit.

      Liebe Grüße

      Christine

  2. Liebe Christine, Social Media und Urlaub ist sicher ein zweischneidiges Schwert. Ich selbst bin ohnehin auf Social Media nicht wirklich sehr aktiv und im Urlaub dann komplett offline – da wird höchstens mal eine WhatsApp-Nachricht an eine Freundin verschickt, aber das war’s dann schon. Im Nachhinein lass ich aber die Reise gerne in Blogbeiträgen nochmals Revue passieren. Andererseits freue ich mich aber schon, wenn ich bei anderen online am Urlaub teilhaben darf.
    Wir haben noch einen herkömmlichen Schlüssel für die Eingangstüre in Verwendung und im Urlaub kommt ganz traditionell ein lieber Freund und kümmert sich um die Post und die Blumen. Danke aber für das Vorstellen dieser Sicherungsmöglichkeit – sie hört sich total interessant an.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    1. Meine Liebe,

      ja, in Blogbeiträgen verarbeite ich meine Bilder und Eindrücke auch sehr gerne und schaue auch gerne bei anderen.

      Liebe Grüße
      Chris

  3. Ich versuche, mich mit dem Posten im Urlaub zurückzuhalten – und beginne wenn, dann zeitversetzt damit. Ich will im Urlaub ja auch nicht dauernd aufs Handy starren einerseits – und andererseits potenzielle Einbrecher ja nicht darauf aufmerksam machen, dass wir nicht da sind. Eure Schließlösung find ich gut!

  4. Du hast auf jeden Fall recht!
    Ich lasse mich unglaublich gerne inspirieren und habe so schon das eine oder andere nette Café, Hotel etc. gefunden.
    Habe ich etwas zu empfehlen, teile ich das auch gerne auf dem Blog. Das heißt für mich jedoch nicht, dass ich somit der gesamten Welt unseren Urlaub offen lege. Fotos werden gezielt für einen Beitrag ausgesucht, ohne zuviel unserer direkten Privatsphäre preiszugeben.
    Es gibt den Teil, was ich gerne anderen Menschen empfehlen möchte und den nur für uns bestimmten Teil.
    Was das veröffentlichen während des Urlaubs in Sozialen Medien angeht, sehe ich das genau wie du. Wenn mein Haus oder meine Wohnung während meiner Abwesenheit trotzdem von Familie bewohnt und gehütet wird oder ich über ein Alarmsystem verfüge, macht es die Sache etwas einfacher.
    Und da wären da noch die Accounts, welche täglich jede Ecke des Hauses posten, alle Welt sich dort auskennt und dann noch in den Storys posten, dass sie heute Abend ins Kino gehen oder ähnliches. Auch das hat sehr viel Potential für Einbrecher, da man sich zum einen schon gut im Haus auskennt und zum anderen auch noch gezielt darauf aufmerksam gemacht wird, wann dieses auch noch leer steht.
    Es ist wirklich eine schwierige Sache. Den Urlaub auch zeitversetzt zu zeigen, ist da eine gute Alternative. Und ich bin mir sicher, dass das einem auch niemand böse nimmt. Menschen die deine Inspiration lieben, haben nichts dagegen, wenn diese auch nicht direkt aus dem Urlaub kommt, sondern eben auch erst später. Diese Erfahrungen habe ich gesammelt und sind ebenso von Mehrwert, als wenn ich direkt poste.
    Hab lieben Dank für deinen Post und dieses System ist definitiv eine gute Möglichkeit, etwas für den Schutz der eigenen vier Wände zu tun.
    Sei lieb gegrüßt und nun backe ich deinen Apfelkuchen…☺️
    Doreen

    1. Liebe Doreen,

      du hast es aber echt auf den Punkt gebracht. So sehe ich das exakt auch. Es muss nicht jeder jede Ecke meines Hauses sehen und kennen, nur weil man ‚öffentlich‘ Dinge von sich preis gibt. Du machst das auf deinem Blog übrigens auch ganz toll und inspirierend. Und lass dir den Kuchen schmecken 🙂

      Liebe Grüße
      Chris

  5. Hey,
    ich habe auch schon des Öfteren darüber nachgedacht offen zu schreiben, wo ich bin, oder das ich weg bin. Deshalb finde ich das System sehr gut!
    Auf der anderen Seite weiß ich, dass meine Nachbarn und deren Hunde sehr aufmerksam sind und das Haus so liegt, das keiner unbemerkt zur Haustür kommt :).
    Liebe Grüße an dich!

  6. Das Posten von Urlaubsbildern während des Urlaubs ist wirklich ein Sicherheitsaspekt. Ich kann es aber auch nicht wirklich lassen, meine schönsten Urlaubserinnerungen GLEICH zu teilen. Obwohl ich mich langsam frage, ob man wirklich jeden Lebensmoment auf diese Weise unter die Leute bringen sollte.
    LG
    Sabienes

  7. Auf die Social Media Posts im Urlaub würde ich trotz des Systems verzichten. Ich finde es dennoch eine tolle Sache und wir haben schon hin und her überlegt es zu kaufen. Danke für die Einschätzung!

  8. Ja manchmal möchte man einfach seine Freude über einen wunderbaren Urlaub teilen, aber das geht auch mit Freunden über sicherere Kanäle. Ich versuche auch Urlaubsbilder erst zu posten, wenn wir wieder zuhause sind. Oft habe ich für meinen Blog einige Artikel vorbereitet die dann in der Urlaubszeit online gehen, und der Urlaub ist dann erst später Topic.
    Liebe Grüße vom http://www.Wendlandrand.de
    Katharina

  9. Ich persönlich verzichte im Urlaub ganz bewußt auf Social Media. Einerseits bin ich beruflich schon viel zu viel im Internet unterwegs, und andererseits, wen geht es denn etwas an, wenn ich im Urlaub bin?
    Und was ich poste ist eh fast nie zeitnah 🙂

    Liebe Grüße aus dem WellSpa-Portal, Katja

  10. Ich bin auch sehr vorsichtig mit dem Posten im Urlaub. Aber das liegt auch mit daran, dass mir meine Zeit da zu schade ist. Dennoch finde ich das System ziemlich interessant, neuen Lösungen gegenüber bin ich eh sehr aufgeschlossen.

  11. Tasächlich hat mein Freund letztens die gleiche Frage aufgeworfen. Schließich steht die Adresse ja im Impressum… Der Menschenverstand sagt natürlich, dass man dann das Zeitversetzte Posting beginnen sollte. Allerdings ist es dann nicht mehr spontan und authentisch. Wirklich schwierig!
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  12. Vielen Dank für den interessanten Post! Das System gegen Einbrecher klingt wirklich super. Ich muss sagen, das ich mir auch schon mal Gedanken über das Thema gemacht habe. Aber irgendwie möchte man doch immer die Eindrücke des Urlaubs mit anderen Menschen teilen. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  13. Ich handhabe das ähnlich wie du. Meistens bin ich schon wieder vom Urlaub zurück wenn ich poste oder es wohnt jemand von der Familie bei uns. Dann kann ich das ohne Sorge posten, weil ohnehin jemand aufs Haus aufpasst. Ist aber echt ein zweischneidiges Schwert. Eure Schließung ist eine super Idee!

    Liebe Grüße
    Verena

  14. Ich finde es klasse das du darüber berichtest. Ich poste meine aktuellen Bilder auch nicht, wenn ich im Urlaub bin. Ist mir einfach zu gefährlich. Das Codesystem klingt wirklich interesant.

    LG Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: