Ruck-Zuck-Kuchen Vanille-Joghurt-Schnitten

Ruck-Zuck-Kuchen Vanille-Joghurt-Schnitten

Habt ihr Weihnachten gut überstanden? Hier war es nur ein kurzes Weihnachtsfest, da wir am 25. Dezember in den Urlaub gefahren sind. Das war bereits lange gebucht und geplant und hat aber schlussendlich durch die jetzt so hohen Corona-Zahlen ein leichtes ungutes Bauchgefühl hinterlassen. Es war aber trotzdem ein wunderschöner und sehr warmer Urlaub mit über 20 Grad im Schatten. Der Vitamin D-Spiegel ist also voll.

Toi, toi, toi – ist alles gut gegangen und wir sind gesund und erholt wieder zu Hause eingetroffen. Seither ist der Alltag bei uns wieder eingezogen und wir gehen der Arbeit nach, der Schule und unseren täglichen Pflichten.

Auch die Weihnachtspfunde stehen auf dem Plan, denn die wollen wir wieder loswerden – oder eher die Urlaubspfunde. Wie auch immer … wir hatten trotzdem am Sonntag Lust auf Kuchen. Ich war nicht darauf vorbereitet und habe geschaut, was der Kühlschrank so zu bieten hat.

Daraus ist dann ein leckerer Ruck-Zuck-Kuchen Vanille-Joghurt entstanden. Er ist richtig saftig und war bereits am Abend vernichtet worden.

Der Kuchen geht super schnell und ist auch für Backanfänger ein Klacks. Aber seht selbst:

Rezept für Ruck-Zuck-Kuchen Vanille-Joghurt-Schnitten

Zutaten:

4 Eiweiß

4 Eigelb

400 Gramm griechischer Joghurt

1 Vanilleschote

1 Pack. Vanillinzucker

45 Gramm Stärke

1 Pack. Backpulver

90 Gramm Zucker

Zubereitung:

Zunächst trennt ihr das Eigelb vom Eiweiß und schlagt das Eiweiß steif. Lasst es dann in einer separaten Schüssel stehen. Zum Eigelb gebt ihr alle restlichen Zutaten (Joghurt, Vanilleschote, Vanillinzucker, Stärke, Backpulver und Zucker) und verrührt das Ganze mit einem Rührgerät zu einer glatten Masse.

Zum Schluss gebt ihr das Eiweiß unter die Masse. Hebt es vorsichtig unter. Dann befüllt ihr eine kleine Backform. Meine war 23 cm in der Breite und 30 cm in der Länge groß. Die Form legt ihr vorher mit Backpapier aus.

Den Backofen bitte vorher auf 180 Grad vorheizen. Wenn ihr die Masse in die Form gefüllt habt, dann ca. 50 Minuten bei 180 Grad backen.

Den Kuchen im Ofen erkalten lassen, sonst fällt er euch wieder stärker zusammen. Später kalt stellen und ca. nach einer Stunde mit Puderzucker bestäuben, dann anschneiden und genießen!

Dazu passen sehr gut auch aktuelle Früchte der Saison – von Erdbeeren bis Pfirsich und Co.

Habt ihr bereits einen Joghurtkuchen gebacken?

15 Gedanken zu „Ruck-Zuck-Kuchen Vanille-Joghurt-Schnitten

  1. Liebe Christine,
    der sieht köstlich und sehr fluffig aus. Da kann ich mir vorstellen, dass er von wunderbaren Mächten vernichtet wurde.
    Danke für das Rezept
    Liebe Grüße
    Nicole

  2. Liebe Christine, da komme ich so nichtsahnend auf deine Seite und lacht mich dieser leckere Kuchen an – du hast dir vorstellen, wie mein Dessertmagen gleich mal Radau gemacht und „Ich will auch“ geschrien hat. An diesem Kuchen finde ich die Einfachheit der Zutaten doch, keine ausgefallenen Produkte, sodass er auch zwischendurch schnell mal gebacken werden kann, vielleicht auch gleich für heute Abend 😉
    Hab ein ganz wunderbares Wochenende und alles Liebe Gesa

  3. Hallo, habe den Kuchen gebacken, leider sieht er nicht so fluffig wie auf dem Foto aus. Er ging in der Form sehr schön auf, fiel beim Abkühlen wieder zusammen. Geschmacklich o.k., aber leider eine feste, zusammengefallene Konsistenz.

    1. Hallo,

      das kann natürlich viele Ursachen haben, wenn du z.B. zu schnell den Kuchen erkalten lässt. Er geht super auf und fällt immer nochmal ein Stück zusammen. Aber wenn deine Form entsprechend „klein“ ist, dann bleibt er auch hoch. Halte ungefähr die von mir angegebenen Maße ein. Und lass den Kuchen bei geöffnetem Ofen auskühlen. Das werde ich nochmal dem Rezept hinzufügen, dann fällt er nicht so zusammen wie bei dir.

      Liebe Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: