Osterfrühstück gerettet: Schneller Osterzopf, Osternest und Osterhasen aus Brezelteig

Osterfrühstück gerettet: Schneller Osterzopf, Osternest und Osterhasen aus Brezelteig

Ihr bekommt überraschend Gäste und möchtet gerade zu Ostern einen kreativen Osterbrunch vorbereiten. Jetzt noch einen Hefeteig zubereiten, das funktioniert nicht mehr und ihr habt auch gar keine passenden Zutaten im Haus? Wer kennt die Situation?

Also mir geht es häufig so, dass ich an Sonntagen plötzlich Lust habe zu backen, aber insbesondere Hefe nicht in meinem Schrank habe. Was bleibt also? Ihr müsst mit dem „arbeiten“, was da ist. Habt ihr vielleicht Brezeln in der Kühltruhe? Na dann schnell auftauen, denn ihr könnt einen schnellen Osterzopf, ein Osternest oder Osterhasen aus Brezelteig herstellen.

Osterhasen aus Brezelteig

Der Vorteil ist, ihr müsst keinen Teig erstellen und diesen ewig lange gehen lassen, sondern ihr wartet einfach, bis euer Laugenteig aufgetaut ist und schon könnt ihr eure Kreativität einsetzen und das „Falten“ und „Legen“ der Backwaren beginnen.

Und dazu möchte ich euch ein paar Anregungen geben. Zunächst möchte ich euch das Osternest zeigen. Dazu benötigt ihr einfach zwei Stränge eurer Laugenbrezel und rollt diese gleichmäßig zu zwei „Würsten“. Dann dreht ihr sie einfach ein und zu einem Kreis.

Darüber gebt ihr grobes Salz. Dekorieren könnt ihr es z. B. mit einem Osterei.

Als nächstes könnt ihr den Osterzopf formen. Dazu einfach drei gleichlange und -dicke Würste formen und diese flechten.

Ebenfalls mit groben Salz dekorieren.

Danach habe ich euch zwei Osterhasen aus Brezelteig geformt. Dazu habe ich euch die Schritte ebenfalls auf den Bildern festgehalten.

Variante 1: Ihr benötigt nur einen Teigstrang und eine Kugel, die in den Bauch kommt. Den Strang überkreuzt ihr einfach und dreht ihn dann einmal ein.

Uns schon habt ihr einen dekorativen leckeren Hasen.

Variante 2: Dabei benötigt ihr einen etwas längeren dünnen Teigstrang. Dieser wird am Ende um sich selbst gedreht, damit eine Art Bauch entsteht. Ein Stück lasst ihr aber überstehen. Dann nehmt ihr eine Teigkugel, drückt diese platt und schneidet sie ein, damit ihr Ohren Formen könnt. Pfoten werden ebenfalls eingeschnitten. Rosinen könnt ihr für die Augen verwenden.

Mein nächster Vorschlag ist ein Vogel aus Laugenbrezeln. Dazu braucht ihr ebenfalls einen langen Laugenstrang. Ihr macht eine Art Knoten und zieht das Ende durch diesen durch. Oben formt ihr das Stück zu einem Kopf.

Dann wird ein Schnabel mit den Fingern gedrückt und mit einer Schere eingeschnitten. Die Augen sind bei mir aus Kürbiskernen. Der Schwanz wird platt gedrückt und mit einer Kuchengabel wird das Muster gezeichnet.

Setzt ruhig noch andere Ideen um und probiert ein wenig aus. Der Brezelteig lässt sich super verarbeiten und der Vorteil zum Hefeteig ist, dass der Teig nicht zu stark aufgeht, so dass sich eure Form, die ihr ursprünglich gelegt habt nicht mehr intensiv verändert. Auch Kinder können natürlich damit sehr gut beschäftigt werden, da es recht einfach ist, wenn man die richtigen Kniffe kennt.

Was backt ihr denn eigentlich so zu Ostern?

4 Gedanken zu „Osterfrühstück gerettet: Schneller Osterzopf, Osternest und Osterhasen aus Brezelteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: