Kollagenbildung & Co. anregen durch Hautpflege mit Colostrum von Solubia

Kollagenbildung & Co. anregen durch Hautpflege mit Colostrum von Solubia

Anzeige

Dass meine Leidenschaft im Beauty-Segment liegt, das wissen viele, die mir bereits seit Jahren aufmerksam folgen. Auch habt ihr sicher bemerkt, dass ich schon viele verschiedene Wirkstoffe ausprobiert habe und mittlerweile mehr und mehr dem Thema „Naturkosmetik“ verfalle.

Zudem ist es mit 41 Jahren an der Zeit, aktiv gegen die Hautalterung vorzugehen. Ich merke, dass meine Haut mittlerweile immer mehr an Spannkraft verliert, was nicht zuletzt an der Kollagenbildung in der Haut liegt, die mit den Jahren einfach sinkt. Daher achte ich speziell darauf, dass meine Pflege festigt und strafft und zur Kollagenbildung beiträgt.

Hinzu kommt leider noch ein weiterer Faktor, denn meine Haut verträgt längst nicht mehr jeden Wirkstoff, der ihr über den Weg läuft. Daher teste ich gerade die Pflegeserie von Solubia. Das Unternehmen verknüpft natürliche Heilkunde mit moderner Forschung und medizinischen Erkenntnissen. Dabei enthalten die Produkte bovine Bio-Colostrum von zertifizierten Bio-Bauernhöfen aus Bayern und Österreich.

Colostrum fragt ihr euch jetzt? Ist das nicht in Muttermilch vorhanden? Ja, diese besondere Milch muss beispielsweise ein neugeborenes Kalb innerhalb seiner ersten 24 bis 48 Lebensstunden zu sich nehmen, denn so erhält es den Immunschutz außerhalb des Mutterleibes durch die Milch. Diese Milch ist in den ersten 48 Std ganz besonders nährstoffreich und enthält „epidermal growth factors“ (EGF) – das sind Wachstumsfaktoren. Diese stoßen die Zellteilung an und regulieren sie.

Solubia hat diese natürlichen Faktoren für sich genutzt und das Colostrum mit in die Hautpflege „gepackt“. Dadurch wird die Haut in ihrer Regeneration, Wundheilung und Kollagenbildung unterstützt. Sie wirkt frischer und straffer nach der Anwendung. Einer der Hauptbestanteile bei Solubia ist der Epidermale Wachstumsfaktor EGF. Dieser ist verantwortlich für die Zellproliferation (Zellvermehrung), Korrektur von Zell- und DNA Schäden und die Aktivierung von Stammzellen in der Haut.

Ich habe den EGF-Balsam, die EGF-Gesichtscreme und das EGF-Serum ausprobiert. Das Serum ist optimal für meine sensible Haut und ich kann es gut mit dem Balsam und der Creme kombinieren. Das Serum hat eine Anti-Aging Wirkung und wirkt aufpolsternd sowie befeuchtend. Darüber trage ich morgens den Balsam, der schön leicht ist und gut einzieht. Er ist für trockene feuchtigkeitsarme und sensible Haut geeignet. Abends nutze ich die Creme für die anspruchsvolle Haut.

Ein innovatives und auch optisch bereits sehr anspruchsvolles Produkt ist das EGF EYE FLUID. Das ist Luxus pur! Es enthält die besondere tiefengängige Kombination aus 15% Bio-Colostrum, feuchtigkeitsbindender, kurzkettiger Hyaluronsäure, martimem Collagen sowie dem Zellnährstoff Glucose. Dadurch erzielt ihr einen direkt sichtbaren Effekt nach dem ersten Auftragen. Fältchen werden direkt gemildert, Augenringe aufgehellt und die Haut wirkt wieder frischer. Außerdem sind meine Augen besonders morgens oft geschwollen. Auch da hilft die Pflege super mit einer abschwellenden Wirkung. Die Pflege hat natürlich auch eine Langzeitwirkung. Sie spendet nachhaltig Feuchtigkeit und glättet die Haut dauerhaft.

Die natürlichen Wachstumsfaktoren EGF, FGF und NGF bewirken eine Korrektur von Zell­- und DNA-Schäden und regen signifikant die Produktion von Kollagen und Elastin an.

Für den Körper verwende ich die Körperlotion. Sie zieht super schnell ein und enthält auch 8% hochreines Bio-Colostrum – außerdem Macadamia-Öl, Mandel-Öl, Magnolienrinden-Extrakt, Mangofrucht-Extrakt, Aloe Vera und Avocado-Öl. Meine trockene Haut wird weich und fühlt sich auch nach Stunden noch angenehm an, trotzdem die Pflege schnell einzieht.

Zu guter Letzt nutze ich unterstützend eine Wirkung von Innen. Mit den Bio-Beauty-Booster Kapseln unterstütze ich nachhaltig mein Hautbild. Enthalten sind unter anderem Biotin, Selen und Zink. Die Kapseln reichen für eine 30 Tage Glow-Kur und so habt ihr ein gelungenes Konzept für die Pflege von Außen und Innen.

Die Produkte sind sehr angenehm auf der Haut und der Geruch eher dezent. Ein wenig kommt der Duft von Orange zum Vorschein, was ich sehr mag.

Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr Solubia bereits und habt schonmal von Pflege mit Colostrum gehört?

4 Gedanken zu „Kollagenbildung & Co. anregen durch Hautpflege mit Colostrum von Solubia

  1. Liebe Christine,
    den Satz ‚Dass meine Leidenschaft im Beautysegment liegt‘ finde ich (auch aus Eigennutz, hihi) wunderbar.
    Colostrum hätte ich tatsächlich anders verortet und ich bin immer wieder verblüfft, was alles den Weg in Hautpflege findet.
    Es ist schön, dass dir die Pflege so gefällt UND bekommt, denn das empfinde ich auch immer als einen sehr wichtigen Faktor.
    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: