Kokos trifft Erdbeere – fruchtiges Kokosdessert / Low Carb

Kokos trifft Erdbeere – fruchtiges Kokosdessert / Low Carb

Kokos in allen Varianten, das liebe ich. Ob als Duft, Pflegecreme, Öl zum Kochen oder in Speisen – ich mag den Geruch und den Geschmack. Ebenso wie bei der Erdbeere. Warum also nicht einfach beides kombinieren. Als mein Mann vor ein paar Tagen mit zwei frischen Kokosnüssen um die Ecke kam, habe ich zunächst überlegt, was ich aus der Kokosnuss machen könnte. Recht schnell bin ich auf Grund der aktuellen Wärme auf ein Kokosdessert mit Erdbeere gekommen. Mit etwas Quark kombiniert, eine echte figurfreundliche Variante.

Kokosdessert mit Erdbeeren

Kokosdessert mit Erdbeeren

 

Rezept Kokosdessert mit Erdbeere

Zutaten: 

2 Kokosnüsse

150 ml Kokosmilch

5 EL Xucker (bspw. bei Dm), es gehen aber auch andere Süßungsmittel wie Erythrit, Stevia …

1/2 Zitrone

500 Gramm Quark (Mager oder Vollfett, je nach Belieben)

Erdbeeren gefroren 300 Gramm

Zubereitung: 

  • Zunächst die Kokosnüsse zerteilen. Dies geht am Besten mit Hilfe eines Hammers oder einem anderen harten Gegenstand. Ich habe etwas gebraucht, um die Kokosnuss zu zerteilen, aber es klappte. Den Saft könnt ihr auffangen und trinken oder für das Dessert verwenden. Ich habe den Saft nicht verwendet, sondern Kokosmilch aus der Dose, weil diese noch dickflüssiger ist.
  • Ein Hälfe der Kokosnuss im Zerkleinerer zerkleinern. Dazu ca. 6 gefrorene Erdbeeren geben und ebenfalls zerkleinern.

Kokosdessert

  • Die Hälfte des Quarks mit dazu geben und das Ganze gut vermischen.
  • Zitrone pressen und den restlichen Quark mit dem Xucker oder anderen Süßungsmitteln unter die Masse geben und gut verrühren. Dazu kommt die Kokosmilch. Ebenfalls glattrühren.
  • Am Schluss die restlichen Erdbeeren in den Zerkleinerer geben und mit Xucker süßen. Das Ganze kann als Fruchtspiegel auf den Quark gegeben werden. Übrigens auch super lecker als Eis, wenn ihr das Fruchtmousse so esst.

Die Hälfte des Quarks mit dazu geben und das ganze gut vermischen.

Das Dessert sieht besonders hübsch aus, wenn ihr es in die Kokosnüsse abfüllt.

Kokosdessert mit Erdbeeren

Kokosnuss in der Low Carb Ernährung

Kokosnuss ist übrigens auch für eine Low Carb Ernährung geeignet, da sich die enthaltenen MCT-Fette sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Sie dienen als Energiequelle, kurbeln die Fettverbrennung an und schütten Ketone aus. Die Kokosnuss hat einen hohen Fettgehalt, aber einen niedrigen Kohlenhydratwert. Daher wird die Kokosnuss im Zuge der Low-Carb Ernährung unter anderem auch als Kokosöl, Kokosmehl, Kokosflocken und in vielen weiteren Varianten eingesetzt.

Kokosdessert

Wie steht ihr zu Kokosnuss? Könnt ihr euch die Kombination mit der Erdbeere vorstellen?

Einen leckeren Frozen Joghurt Low Carb gibt es hier.

 

14 Gedanken zu „Kokos trifft Erdbeere – fruchtiges Kokosdessert / Low Carb

  1. Da hast du uns ja heute was ganz Tolles ausgetischt –für mich ist auch der Geschmack und Geruch von Kokos universell einsetzbar und ich liebe ihn total. Daher ist dein Rezept genau das Richtige für mich. Mit einer ganzen Kokosnuss habe ich zwar bisher noch nie gekocht, aber das ist mal eine neue Herausforderung. Auf jeden Fall sieht das Ergebnis bei dir total erfrischend, fruchtig und köstlich aus.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

  2. Dank für das tolle Rezept! Ich liebe frisches Kokosnussfleisch und Kokoswasser auch! Eigentlich verwende ich viele Produkte, die aus der Kokosnuss hergestellt werden wie z.B. Kokosöl, Kokosblütenzucker, Kokosmehl, Kokosmilch und Kokosraspeln. Man kann wirklich viel damit machen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: