Kerntemperatur messen für das perfekte Brot ohne Hefe mit Rezept

Kerntemperatur messen für das perfekte Brot ohne Hefe mit Rezept

-Anzeige-

Ich backe momentan so viel, wie selten in meinem Leben. Das Einzige, worauf ich dabei verzichten muss, das ist Hefe. Da ich aber auch früher selten Hefe verwendet habe, fällt mir das nicht sehr schwer. Am vergangenen Wochenende habe ich zum Beispiel Brot ohne Hefe gebacken. Das geht auch sehr gut und insbesondere spart es Zeit, denn die Gehzeit fällt ja komplett weg.

Wichtig ist beim Backen nur, dass ihr dem Brot genügend Zeit im Ofen gebt. Da jeder Ofen anders „tickt“ ist es immer schwer zu sagen, wie lange eine Backware nun wirklich bei euch im Ofen braucht. Es gibt natürlich Richtwerte und bei Kuchen und Co. kann die Stäbchenprobe Aufschluss geben. Möchtet ihr allerdings auf Nummer Sicher gehen, so solltet ihr die Kerntemperatur des Brotes messen. Das empfiehlt sich insbesondere bei sehr „dichtem“ Brot, wie beispielsweise einem Brot ohne Hefe. Doch wie funktioniert das mit der Kerntemperatur genau?

Kerntemperatur messen bei Brot

Die Kerntemperatur beschreibt genau den Vorgang während eines Garvorgangs eines Lebensmittels. So kann einfach festgestellt werden, wann die Garzeit beendet werden muss. Dazu muss man natürlich die Zeiten kennen, wann beispielsweise ein Brot seinen Garpunkt erreicht hat. Die perfekte Temperatur für Brot liegt bei  95-98°C. Die Messmethode ist das Zuverlässigste, was ihr machen könnt, auch bei anderen Lebensmitteln wie Fleisch, Kuchen und weiterem. So kann man immer sicher sein, dass der Garpunkt auch tatsächlich erreicht ist. Wie oft habe ich es erlebt, dass bei der Stäbchen-Methode doch später das Innere noch nicht komplett durch war. Das kann beim Messen der Kerntemperatur nicht passieren. Doch womit messe ich eigentlich?

Die Temperatur kann dabei mit einem digitalen Einstichthermometer gemessen werden. Ich habe bei meiner Messung das praktische Klappthermometer „THERMO JACK PRO“ von TFA verwendet. Durch das Ein- und Ausklappen ist es super easy in der Handhabung, denn wenn der Fühler ausgeklappt wird, geht das Thermometer direkt an und beim Einklappen wieder aus. So muss man nicht lange nach einem An- und Ausknopf suchen und das Gerät ist sogar mit einer Hand leicht bedienbar.

Brot ohne Hefe backen

Brot ohne Hefe backen

Die Messung ist super genau und schnell. Innerhalb von vier Sekunden hat man sein gewünschtes Ergebnis und es können Temperaturen bis zu 350 Grad gemessen werden. Beim Messen sollte darauf geachtet werden, dass ihr in der Mitte des Brotes messt, denn am Rand ist es deutlich heißer und somit erhaltet ihr zu früh die Temperatur. In der Mitte des Brotes muss ein Wert zwischen 95-98°C erreicht werden.

 

Rezept für das perfekte Brot ohne Hefe

Zutaten:

750 Gramm Weizenmehl oder Dinkelmehl

75 Gramm Rapsöl

600 ml Wasser

24 Gramm Backpulver

1,5 TL Salz

Kürbiskerne oder andere Kerne (je nach Wunsch)

Brot ohne Hefe backen

Zubereitung:

Bevor ihr mit der Zubereitung beginnt, bitte eine Kastenform mit Butter einreiben und danach mit Mehl bestäuben. Außerdem ein Gefäß mit Wasser auf den Boden im Ofen stellen, denn damit erreicht ihr, dass das Brot seine braune Farbe bekommt. Das ist ganz wichtig, denn sonst bleibt das Brot zu hell.

Zunächst bitte das Mehl abwiegen auf 750 Gramm. Dies mache ich generell mit einer digitalen Waage, da diese sehr genau ist. Meine digitale Küchenwaage von TFA hat eine Tara-Zuwiege-Funktion und wiegt jeden Posten einzeln ab. Das ist sehr praktisch, denn so kann man einfach nur ein einziges Gefäß verwenden.

Brot ohne Hefe backen

Brot ohne Hefe backen

Habt ihr das Mehl abgewogen, so gebt ihr bitte das Backpulver und das Salz hinzu und vermischt dies gut mit einer Gabel. Gerne kann diese Mischung auch noch durchgesiebt werden. Danach wird das Öl und das Wasser hinzugegeben und der kann mit einem Knethaken oder auch mit den Händen gut durchgeknetet werden. Der Teig wird eher zäh und ihr könnt ihn nicht formen. Das ist aber so gewollt und in der Kastenform bekommt das Brot seine Form. Ist das Brot in der Form, so können Körner nach Wunsch auf dem Brot belegt werden. Natürlich geht das Brot auch ohne Körner.

Der Backofen wird auf 200 Grad Umluft vorgeheizt und das Brot 10 Minuten gebacken. Dafür stellt ihr bitte einen Timer. Ich nutze dabei einen analogen Küchen-Timer in Eulenform von TFA.

Brot ohne Hefe backen

Damit kann ich die Zeit genau kontrollieren. Nach den 10 Minuten wird die Uhr neu gestartet und ihr backt nochmal 60 Minuten auf 170 Grad weiter. Dies ist die Backzeit ohne Kerntemperaturmessung. Wollt ihr auf Nummer Sicher gehen, so messt ihr die Temperatur von 95-98°C in der Mitte des Brotes.

Brot ohne Hefe backen

Das Brot kann nun lecker warm genossen werden, beispielsweise mit Butter und Marmelade! Lasst es euch schmecken!

 

3 Gedanken zu „Kerntemperatur messen für das perfekte Brot ohne Hefe mit Rezept

  1. Liebe Christine, auf Instagram habe ich schon dein köstliches Brot gesehen – es geht doch nichts über so ein leckeres Butterbrot mit Marmelade zum Frühstück. Ich finde es einfach toll, wie locker und fluffig es doch aussieht, obwohl es ohne Germ gemacht wird. Ich backe ohnehin selten bis nie mit Gern, weil mir das zu lange dauert und zu umständlich ist – daher freue ich mich, bei dir wieder ein Rezept ohne Germ vorzufinden. Das Messen der Temperatur im Inneren kenne ich bisher nur vom Fleisch – danke daher für diese interessante Beschreibung.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

  2. Was gibt es Schöneres als ein saftiges Stück Brot und noch besonders schnell zubereitet?? Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, nur wenn ich daran denke!
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: