Häusliche Pflege: Begleitung und Unterstützung mit der PflegeBox

Häusliche Pflege: Begleitung und Unterstützung mit der PflegeBox

-Anzeige-

„Was wäre wenn …“ – insbesondere derzeit beschäftige ich mich häufiger mit dem Thema, was passiert, wenn meine Eltern plötzlich nicht mehr so gut selbstständig leben können und Hilfe von Außen benötigen. Vor vielen Jahren habe ich bei meinen Großeltern gesehen, wie ein älterer Mensch, der immer fit und agil war, plötzlich von heute auf morgen durch Krankheit Pflege benötigt.

Meine Oma war damals eine sehr selbstständige Frau und lebte in ihrem eigenen Haus weit von uns entfernt.

PflegeBox_häusliche Pflege (7) PflegeBox_häusliche Pflege PflegeBox_häusliche Pflege

Durch einen Sturz auf ihrer Treppe, musste sie am Bein operiert werden und danach war sie gesundheitlich sehr angeschlagen und brauchte Betreuung. Leider dauerte es damals kein Jahr mehr und sie verstarb. Bei meinem Opa war es ähnlich. Ich habe meinen Opa immer „sportlich“ in Erinnerung. Er machte jeden morgen seinen Frühsport. Dazu lief eine Sportkassette und er turnte im Wohnzimmer mit uns, als wir klein waren. Außerdem ging er wandern und viel spazieren. Bei ihm wurde kurz nach seinem 80. Geburtstag Knochenkrebs diagnostiziert und er wurde bettlägerig.

PflegeBox_häusliche Pflege PflegeBox_häusliche Pflege

Heute sind meine Eltern beide über 70 Jahre und häufig beschäftige ich mich mit dem Thema, was passiert, wenn meine Eltern nicht mehr selbstständig sind. Insbesondere in der Zeit der Corona-Pandemie bin ich ins Grübeln gekommen, was wäre, wenn einer der Beiden die Infektion bekommt und sich das Leben dadurch ändert.

Unsere Gesellschaft wird immer älter und es werden immer mehr Pflegekräfte benötigt. Um diese Pflegekräfte zu unterstützen bietet die CommitMed GmbH sowie die proSenio GmbH (Zusammenschluss beider Firmen) die PflegeBox an.

PflegeBox_häusliche Pflege

PflegeBox_häusliche Pflege

PflegeBox_häusliche Pflege

Mit der PflegeBox werden zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel zum Verbrauch nach Hause geliefert. Dazu zählen unter anderem Desinfektionsmittel, Handschuhe, Mundschutz, Bettschutzeinlagen, Schutzschürzen, Lätzchen und auf Wunsch Fingerlinge. 

Durch diese Produkte, können Verantwortliche in der häuslichen Pflege, die nötige Hygiene gewährleisten sowie die eigene oder die Selbstständigkeit eines Angehörigen erhalten. Was ich besonders wichtig finde, dass die Produkte zuzahlungsfrei sind und von der Pflegekasse getragen werden.

Ich habe vor 13 Jahren, als mein Sohn als Frühgeburt zur Welt kam und später durch einen künstlichen Darmausgang von mir gepflegt wurde, keine Hilfsmittel zur Verfügung gehabt. Ich habe das damals alles selbst gekauft und nicht gewusst, welche Vorteile diese Box für mich gehabt hätte.

PflegeBox_häusliche Pflege PflegeBox_häusliche Pflege

Für die Pflege meiner Eltern habe ich durch die Box viele Vorteile: Die PflegeBox enthält ausschließlich hochwertige Produkte namhafter deutscher Hersteller und dabei kann zwischen einzelnen Produkten und den jeweiligen Größen sowie Materialien gewählt werden. Besonders bei meiner Mutter ist es sehr entscheidend, welche Materialien ich bei der Pflege verwende, denn sie reagiert allergisch auf viele Inhaltsstoffe.

Doch wer hat denn eigentlich gemäß des Sozialgesetzbuches Anspruch auf diese Leistung? Alle Personen mit einem Pflegegrad (1, 2, 3, 4 oder 5), die von mindestens einer privaten Person zuhause mit betreut werden, haben gemäß §40 Abs. 1 SGB XI Anspruch.

PflegeBox_häusliche Pflege

PflegeBox_häusliche Pflege PflegeBox_häusliche Pflege

Für die entsprechenden Pflegehilfmittel erstattet die Pflegekasse nach § 40 SGB XI monatlich 60 €. Die PflegeBox wird jeden Monat versandkostenfrei gesendet. Außerdem ist das Ganze rezeptfrei und die Formalitäten und Abrechnung mit der Pflegekasse werden von der proSenio Gruppe übernommen.

PflegeBox

Das Team der PflegeBox besteht aus pflegenden Angehörigen, ehemaligen Pflegefachkräften und Experten aus dem Gesundheitssektor. Jeder, der Unterstützung in der häuslichen Pflege benötigt, erhält hier eine kompetente Beratung und eine wesentliche Erleichterung im Alltag. Ich finde dieses Konzept wirklich sehr gelungen und es ist ein Thema, was uns früher oder später alle angeht. Jeder von uns ist froh, wenn er dann einen Ansprechpartner und entsprechende Pflegehilfsmittel an der Seite hat, die die häusliche Pflege erleichtern. 

Welche Erfahrung habt ihr mit häuslicher Pflege bisher gemacht?

6 Gedanken zu „Häusliche Pflege: Begleitung und Unterstützung mit der PflegeBox

  1. Liebe Christine,
    vielen Dank, dass du auch auf solche Must-haves aufmerksam machst, denn diese Themen sind eben auch sehr wichtig. Und die Pflegebox kann ja für jeden Bereich der Pflege verwendet werden.
    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: