Freiheit unter einem Dach – Dachräume richtig gestalten

Freiheit unter einem Dach – Dachräume richtig gestalten

(Anzeige)

Vor Kurzem war es auch bei uns soweit – die Kinder werden groß und befinden sich mitten in der Pubertät. Da heißt es „Freiräume“ schaffen für alle Beteiligten. Wir haben seit Jahren ein Dachgeschoss, welches „teilausgebaut“ war. Das bedeutet, die Fußbodenheizung war bereits verlegt, die Decken gedämmt, aber nicht verkleidet und es war ein großer Raum.

Dachausbau_Dachgeschoss

Jüngst haben wir uns entschieden, dass den Raum meine Jungs bekommen sollen und so haben wir zwei Jugendzimmer geschaffen, die allen Beteiligten nun den nötigen Raum zur Entfaltung und zum noch „größer“ werden lassen.

Was gab es dabei zu beachten? Nun, zunächst gibt es jetzt natürlich Schrägen, die vorher nicht da waren und daher mussten die Schränke & Co. danach ausgerichtet werden. Hinzu kommt, dass jedes Zimmer zwei Fenster hat und zwar ein schöner Lichteinfall da ist, aber im Dachgeschoss kann es auch sehr dunkel wirken, wenn die Räume farblich nicht passend sind.

Dezente Möbelgestaltung im Dachgeschoss

Dachräume strahlen generell Gemütlichkeit aus, aber man muss sehr aufpassen, dass die Räume nicht zu überladen wirken. Daher sollte man auf Reduzierung achten und minimalistisch einrichten.

Als meine Jungs „umgezogen“ sind, da haben wir auch bewusst ausgemistet und sie haben nur noch bestimmte Möbel in ihrem neuen Zimmer integriert. Niedrige Möbel mit klaren Formen und Strukturen kamen dabei zum Einsatz. Das sind beispielsweise Schreibtische, Sideboards und Sofas, die eine gewisse Höhe nicht überschreiten, damit sie genau unter die Schrägen passen. Dadurch wird der Raum automatisch optisch vergrößert.

Außerdem können die Räume optisch unterteilt werden, in dem man zum Beispiel Regale nutzt, welche eine natürliche Trennung schaffen.

Farbakzente im Dachgeschoss

Außerdem haben wir uns auf die Farbgestaltung in Grau-Weiß konzentriert. Wer mir länger folgt, der weiß, dass ich diese Farben auch bei mir in vielen Räumen kombiniere.

Die Dachschrägen selbst sollten in hellen Farben gehalten werden – das lässt den Raum höher wirken und andere Wände können in den Fokus gerückt werden, durch einen Farbanstrich. Ich habe mich für ein Dunkelgrau entschieden in beiden Zimmer, aber auch nur bei einer Wand, damit die Zimmer schön hell bleiben.

Dachausbau_Dachgeschoss

Wichtig ist bei der Farbgestaltung, dass komplett auf große Muster oder Streifen verzichtet wird und nicht zu viele Farben miteinander kombiniert werden. So wird ein harmonisches Gesamtbild geschaffen.

Details beleben die Räume

Wenn eine Reduzierung der Möbelstücke stattfindet, dann können die Räume durch zusätzliche Dekoelemente aufgepeppt werden. So arbeite ich gern mit Teppichen, Decken und Bildern.

Dachausbau_Dachgeschoss

Da in dem Raum vor den Zimmern noch ein Teil „unausgebaut“ geblieben ist, musste ich schauen, dass der Übergang zu den Zimmern „sauber“ bleibt. Denn dort liegt der Estrich quasi frei und daher habe ich in den Zimmern die Designmatte Eleganza High Quality aus dem matten.center verwendet.

Matte grau

Die hochwertige Designmatte besteht aus High Twist Nylon und wird individuell gedruckt. Es ist also keine „Massenanfertigung“, sondern wurde genau auf meine Wünsche abgestimmt. Ich habe mich für eine Matte mit den Farben Weiß, Grau und Schwarz entschieden sowie klaren Formen, da diese sich dem Gesamtbild der Zimmer gut anpassen. Die Matte ist für Innenräume, aber auch für überdachte Außenbereiche geeignet.

Die Designmatte wurde mittels einem hochauflösenden Chromojet-Verfahren bedruckt.

Dadurch schafft man eine sehr gute Hochauflösung des Schachbrettmusters. Wenn sie schmutzig ist, kann sie einfach bei 30 Grad gewaschen werden, was ich sehr praktisch finde. Die Designmatte übersteht mehr als 100 Wäschen vollkommen unbeschadet. Nicht nur Nässe und Schmutz, sondern auch Öl prallt an ihr ab.

Für uns die perfekte Matte, die ich nicht nur im Innenbereich verwenden werde, sondern auch vor der Haustür, denn das ist schließlich das „Aushängeschild“ eines jeden Hauses, nicht wahr?

So nun seid ihr an der Reihe: Welche Farben bevorzugt ihr und habt ihr auch Dachgeschossräume?

5 Gedanken zu „Freiheit unter einem Dach – Dachräume richtig gestalten

  1. Liebe Christine,
    toll sind die Zimmer eurer Jungs geworden. Ich musste ein bisschen schmunzeln, denn als unser Großer damals ausgezogen ist, wollten die ‚Kleinen‘ auch ins Dachgeschoss ziehen. Wir sind dabei ähnlich verfahren wie ihr.
    Ich mag die Kombi grau und weiß auch sehr gern. Es ist klar, ohne kalt zu wirken.
    Liebe Grüße und den Jungs angenehmes Wohnen,
    Nicole

    1. Das richte ich gerne aus 🙂 Ich habe als Jugendliche auch im Dachgeschoss gewohnt, daher konnte ich den „Wunsch“ auch nachvollziehen und so hat jetzt jeder seine Freiräume.

      Liebe Grüße

      Christine

  2. Das ist sehr schön geworden, klar strukturiert und alles passt wunderbar zusammen. Mir persönlich würde es etwas zu kalt wirken durch die Farbgestaltung. Aber das ist natürlich immer Geschmackssache. Meine Tochter Alessia liebt auch diese Farbkombinationen und hat sie in ihrem Haus auch so ähnlich umgesetzt wie du. Liebe Grüße und einen schöne Adventszeit wünsche ich dir 🎄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: