Meine HelloFresh Erfahrungen: Lohnt sich die Kochbox wirklich?

Meine HelloFresh Erfahrungen: Lohnt sich die Kochbox wirklich?

Ich bin etwas zwiegespalten, was meine HelloFresh Erfahrungen betrifft. Aber beginnen wir von vorne. Vor einigen Wochen bin ich durch eine Gratisbox von meiner Freundin zu HelloFresh gekommen. Eigentlich wollte ich die Box nur mal ausprobieren, aber ich bin tatsächlich zunächst bei dem Konzept hängengeblieben. Man muss dazu sagen, dass wir in einem Ort wohnen, in dem es keinen Bäcker, Metzger oder sonstigen Laden gibt. Spontan einkaufen, das geht hier nicht. Ich fahre immer, wenn ich einkaufe ca. 30 Kilometer hin und zurück. Das ist auch nicht schlimm, aber sobald ich etwas vergessen habe, dann muss ich diesen Weg eben nochmal fahren und dann wird es zeitintensiv.

HelloFresh Erfahrungen mit der Essensbox

HelloFresh – das Konzept

HelloFresh bietet unterschiedliche „Größen“ an Kochboxen an. So habe ich mich für die Variante entschieden, bei der ich einmal pro Woche eine Box mit drei Gerichten für drei Personen erhalte. Drei Personen deswegen, weil mein Mann mittags unter der Woche nicht zu Hause ist und ich mit den Kindern zu Mittag esse. Aber wir haben festgestellt, dass die Portionen auch immer für vier Personen reichen, was für die Wochenenden gut ist. Außer es gibt Fleisch, dann wird es etwas eng, aber selbst zu viert sind die Mahlzeiten wirklich reichlich. Man kann natürlich auch für vier Personen bestellen, aber auch für zwei usw.

HelloFresh Erfahrungen mit der Essensbox

Für unsere Box haben wir pro Woche rund 53 Euro bezahlt. Das bedeutet, dass ein Tag ca. 17,50 Euro kostet (für die 3 Personen gesamt). Zur Bewertung des Preises komme ich später in meinen HelloFresh Erfahrungen noch.

Die Lieferung lässt sich individuell festlegen, so dass ich beispielsweise immer donnerstags meine Gerichte erhalte. So koche ich Donnerstag und Freitag für mich und die Jungs und am Samstag essen wir dann zu viert das dritte Gericht.

Per E-Mail bekomme ich wöchentlich eine Aufforderung meine Gerichte für die nächste Woche auszuwählen. Zur Auswahl stehen dann 10 Gerichte, aus denen ich 3 Gerichte auswähle.

Möchte man eine Woche kein Essen erhalten, da der Urlaub ansteht oder ähnliches, so bietet der Button „Pausieren“ die Möglichkeit die Lieferung auszusetzen.

Kündigen geht mit wenigen Mausklicks und bedarf keiner Frist oder ähnlichem.

Welche Vorteile bietet die Kochbox von HelloFresh?

Mein Zeitproblem konnte HelloFresh definitiv lösen, denn ich finde es schon sehr bequem, wenn es am Donnerstag pünktlich um 11 Uhr an meiner Tür klingelt und ich das Mittagessen für drei Tage geliefert bekomme. Das Praktische ist einfach, dass die Gerichte exakt die Zutaten in der Menge enthalten, die ich für das Mittagessen benötige. Selbst eine kleine Portion Parmesan oder eine Knoblauchzehe etc. ist in der passenden Menge in meiner Box.

Als Nächstes möchte ich die Qualität positiv bewerten. So frische Lebensmittel und das nach der Lieferung und mehreren Tagen bei uns im Kühlschrank, das finde ich wirklich beachtlich. Ich habe selten so tolle Qualität im Supermarkt gesehen. Das ist mir bereits bei der ersten Lieferung positiv aufgefallen, als ich eine Paprika in den Händen hielt, die super prall und saftig war. Auch unser heutiges Essen, das Ofen-Hähnchen mit Süßkartoffeln und Kichererbsen war mega lecker.

Hello Fresh Erfahrungen

Hello Fresh ErfahrungenEin weiterer Punkt, der für die Box spricht ist die Einfachheit der Rezepte bzw. die Erklärung auf den Karten. Man erhält Rezeptkarten, die wirklich jeden Schritt im Detail erklären, so dass die Gerichte von jedem gekocht werden können und immer gelingen.

HelloFresh Erfahrungen mit der Essensbox

HelloFresh Erfahrungen, die ich nicht so gut bewerte

Der Button „Pausieren“ ist leider nicht mein Freund. Ich habe vor ein paar Tagen meine Lieferung pausiert und da war ich nicht im geistigen Tiefschlaf, sondern habe definitiv den Button aktiviert. Gestern erhielt ich dann eine Mail, dass meine Lieferung heute eintrifft? Seltsam? Wie geht das, wenn ich doch pausiere?

Im System war davon leider nichts mehr zu sehen. Da ich aber nicht an frühzeitigen Alterserscheinungen leide, weiß ich, dass dies nicht sein kann. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher schon mal pausiert habe und dies einwandfrei klappte. Vielleicht war es ein Fehler im System und ich hätte nun ein Auge zudrücken können, aber das möchte ich nicht, denn was wäre denn beispielsweise, wenn ich jetzt im Urlaub gewesen wäre? Dann steht hier eine Kochbox für 50 Euro und die Lebensmittel kann niemand essen. Das ist mir zu heikel. Sicherlich kann ich nicht beweisen, dass ich den Button aktiviert habe, aber es reicht, wenn ich es weiß und das war leider einer der Hauptgründe mich gestern gegen weitere Bestellungen der Box zu entscheiden.

Es führte natürlich nicht nur der Button dazu, sondern auch noch andere Faktoren. So kam es beispielsweise vor, dass ich die Mail über die Auswahl meiner Gerichte nicht gesehen habe (nicht bekommen? Spamordner? übersehen?) und somit vergessen habe, meine Gerichte für die Folgewoche auszusuchen. Dann bekommt man drei Gerichte, die vorbestimmt sind. Wir essen generell alles, aber natürlich esse ich lieber das, was ich zuvor selbst bestimmt habe. Das Problem ist einfach, dass ich nicht permanent an meine Essensboxen denke und so geht die Bestellung schnell mal durch. Das ist nicht die Schuld von HelloFresh, aber zu mir passt es einfach nicht, denn auch hier ist mir das Risiko zu hoch, dass ich Gerichte erhalte, die mir „zugeteilt“ werden.

Im Zuge dessen konnte ich auch den Chat testen, der unten im Bildschirm immer erscheint. Ich habe den Chat nämlich genutzt, um zu erfragen, ob an der Bestellung eventuelle Änderungen möglich sind. Leider habe ich bis heute darauf keine Reaktion erhalten.

Neutrale Bewertung

Bei der Preisgestaltung bin ich hin- und hergerissen. Gut, ich spare den Weg zum Supermarkt und habe super Qualität. Trotzdem ist der Preis eigentlich recht hoch, wenn ich bedenke, dass es 3 Mahlzeiten sind und die Woche 7 Tage hat. Ich muss also noch für 4 weitere Tage einkaufen und somit ergibt sich eine stolze Summe unter dem Strich. Aber auch hier muss man es aus verschiedenen Gesichtspunkten betrachten. Das wäre etwas gewesen, was mich nicht zur Kündigung getrieben hätte, da mich doch der Lieferservice, die Portionierung und die Qualität überzeugt haben.

Und zum guten Schluss möchte ich im Zuge meiner HelloFresh Erfahrungen den Verpackungsmüll ansprechen. Die Produkte müssen natürlich gekühlt werden. Daher kommen sie mit Kühlakkus, die man allerdings recyclen kann. Zusätzlich sind die gekühlten Produkte in einer Art „Isolier-Kühldecke“, die man über den normalen Hausmüll entsorgen kann. Verpackt sind die einzelnen Boxen in Papiertüten, die natürlich leicht entsorgbar sind. Geliefert wird die Ware in einem großen Karton. All diese Verpackungen sind zu 100% recyclebar, was positiv ist. Ich denke aus der Sicht der Umwelt haben sich die Macher der HelloFresh Box Gedanken gemacht. Trotzdem muss auch der recyclebare Müll entsorgt werden und es ist von der Menge an Papier und Karton etc. für mich sehr viel, was unsere Mülltonnen recht schnell voll werden lässt. Hinzu kommen dann ja noch die Inhalte der Boxen wie Dosen, Becher etc. Aber die hat man ja aus dem Supermarkt auch.

HelloFresh Erfahrungen mit der Essensbox

Das Fazit zu meinen HelloFresh Erfahrungen

Alles in Allem ein recht gutes Konzept mit kleinen Mankos, die bei mir dazu geführt haben, dass ich mich nach wenigen Wochen gegen die Box entschieden habe. Was ich wirklich nicht unbedingt dem Konzept zuschiebe. Es sind einfach meine Befindlichkeiten, die ich vorziehe. Das Essen an sich werde ich wirklich vermissen. Gerade das Gericht, das wir heute hatten, war wirklich ein Genuss. Man bekommt einfach mal andere Ideen und ich nutze andere Gewürze etc.

Hello Fresh Erfahrungen

Kleiner Tipp: Es gibt häufig Gutscheine, die es ermöglichen, die Box günstig zu testen. Probiert es selbst aus und macht euch euer Bild.

Eine sehr objektive Meinung hat auch Henry Krasemann in seinem Video dargestellt. Ich habe es bei Youtube entdeckt und darf es bei mir im Beitrag verwenden. Schaut doch mal rein:

Habt ihr denn bereits HelloFresh Erfahrungen gemacht? Was haltet ihr von dem Konzept?

Ein Rezept von HelloFresh hat mich übrigens zu meinen Risotto Milanese inspiriert. Denn im Zuge der Box wurde das Risotto kochen so einfach erklärt, dass mein Risotto seither immer gelingt und ich mein eigenes Gericht daraus gemacht habe.

Nachdem ich heute noch etwas im Netz über die Box gestöbert habe, bin ich auf einen Artikel der Gründerszene gestoßen, den ich im Bezug zur HelloFresh Preisgestaltung ganz interessant fand.

(Der Bericht spiegelt meine eigenen Erfahrungen wider und ist keine Kooperation mit HelloFresh. Alle Produkte wurden von mir selbst bezahlt) 

 

23 Gedanken zu „Meine HelloFresh Erfahrungen: Lohnt sich die Kochbox wirklich?

  1. Schöne Review! Ich wollte HelloFresh auch ewig mal testen, aber bin nie richtig dazu gekommen. Der ständige Verpackungsmüll würde mich allerdings auch sehr stören, ich staune sowieso immer, was bei einem 2-Personen-Haushalt so alles anfallen kann =/
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    1. Meine Liebe,

      da hast du Recht. Wir sind zu viert und da fällt schon einiges an. Insbesondere Kartons stapeln sich bei uns irgendwann, weil sie nicht mehr in die Tonne passen. Probier die Box ruhig mal aus, die Qualität gefällt mir echt, aber es gibt eben für und wider.

      Liebe Grüße

      Christine

  2. Ich hab die Kochbox nun seit ein paar Monaten da mein mann und ich beide momentan eine Weiterbildung machen und Zeit daher bei uns in der jetzigen Situation sehe kostbar ist 🙂 und eine Zeitersparnis ist es definitiv für uns. das mit dem pausieren habe ich bereits mehrmals gemacht ohne Probleme. Nur einmal wurde unsere Box, warum auch immer, gespendet und wir haben es erst erfahren nachdem wir den Kundendienst kontaktiert hatten weil nix ankam. der Preis wurde dann auch anstandslos zurück aufs Konto gebucht. also wir haben bisher nur sehr positive Erfahrungen mit Hello fresh gemacht aber natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden
    🙂 Danke für den Beitrag 🙂

    1. Das klingt doch gut. Für mich war es auch eine Zeitersparnis. Es gibt wirklich viele positive Aspekte. Das mit dem Spenden habe ich jetzt auch schon häufiger gelesen. Das ist schon seltsam. Danke für deine Nachricht,

      liebe Grüße

  3. Interessanter Bericht. Ich hab so einen Gutschein hier rumliegen.

    Ich lebe alleine und habe aus Platzgründen keinen Gefrierschrank. Würdest du unter diesen Umständen auch HelloFresh testen?

    Viele Grüße

    Birgit

    1. Liebe Birgit,

      auf jeden Fall. Du brauchst dafür keinen Gefrierschrank. Die Sachen werden im Kühlschrank gelagert. Ich empfehle es dir mal zu testen.

      Liebe Grüße

  4. Danke für die Vorstellung der Box – ich habe zwar schon öfters von einem solchen Service gehört, aber noch keine persönliche Meinung dazu erfahren. Das Einkaufen ist bei uns kein Problem, ich komme jeden Tag am Nachhauseweg am Supermarkt vorbei, ein Stück weiter gibt es einen Fleischhauer, einen Bäcker und einen Bioladen und vor kurzen wurde außerdem ein Selbstbedienungscontainer mit regionalen Produkten, der von den Landwirten der näheren Umgebung mit Eiern, Gemüse und dergleichen gefüllt wird, aufgestellt. Rezeptideen hole ich mir gerne von den Blogs 🙂
    Den Vorteil, den ich eventuell in so einer Box sehe, ist, dass hier alle Zutaten gleich in der passenden Menge enthalten sind.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und alles Liebe

  5. Wir haben zeitweise Boxen und dann auch wieder nicht. Leider hat meine Familie oft auf etwas anderes Lust, als die Box vorschlägt. Und dann werden die Sachen schlecht. Und auch das mit dem pausieren oder der Wahl eines anderen Gerichtes ist wie bei Dir ein Problem. Bei mir aber eher deshalb, weil ich es schlicht oft vergesse.

    1. Dann geht es dir ähnlich wie mir, wenn ich die Erinnerungsmail nicht bekomme oder übersehen habe, dann geht es mir komplett durch. Daher ist mir das auch auf Dauer zu heikel.

      LG Chris

  6. Ich war mal eine Weile Fan und hab sie mir unregelmäßig gegönnt. Derzeit plane ich wieder öfter selbst – aber im Grunde sind die Boxen schon ne tolle Idee, sie nehmen Arbeit auch, und die Qualität stimmt auch, finde ich. Dass ich die Auswahlmöglichkeit übersehen habe – das ist mir auch öfter passiert. Ich weiß auch nicht – guter Service von Hello Fresh wäre es schon, wenn sie einen da deutlicher darauf hinweisen würden.

    1. Eine Erleichterung sind sie auf jeden Fall, da hast du Recht.
      Ich mag es auch, dass ich mir keine Gedanken um das Essen machen muss und es ist auch wirklich toll erklärt zum nachkochen.

  7. Hallo Chris,
    ich hatte auch schon Kochboxen eines anderen Anbieters und war genauso hin- und hergerissen. Generell finde ich es super, einmal ganz andere Rezept auszuprobieren und ganz süß fand ich die kleinen Päckchen mit Gewürzen etc. Mich hat dann allerdings auch der große Müllberg abgeschreckt sowie die Tatsache, dass meine Kids die tollen Gerichte gar nicht toll fanden. Sie haben heute noch ein Süßkartoffeltrauma.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  8. Das Essen hatten wir heute auch 🙂
    Wir haben das Abo mit 5 Mahlzeiten pro Woche, da ist es dann pro Mahlzeit günstiger und man muss nur noch 2 Tage mit eigenen Kreationen abdecken.
    Wir haben allerdings gerade auch gekündigt, da mir die Auswahl an Gerichten auf Dauer zu gering war.

  9. Toller Bericht, danke dafür! Ich finde das Konzept an sich sehr ansprechend, wohne aber in der Grossstadt und habe genug Möglichkeiten einzukaufen. Den Aspekt Verpackungsmüll finde ich besonders wichtig! Wir produzieren so schon viel zu viel Müll.
    Liebe Grüße Claudia

  10. Oh da sieht lecker aus 🙂
    Also die Box hat schon viele positive Seiten und ist denke ich für voll berufstätige richtig gut. Ich finde die Idee ganz gut und die Portionierung würde ich auch sehr lobenswert finden. Ich habe die Box jetzt nicht probiert, bin mir aber auch nicht sicher ob das zu uns passen würde. Müsste man mal probieren um sich ein Bild machen zu können.
    Liebe Grüße

  11. Ich habe auch so einen 30€ Gutschein hier zuhause, aber ich glaube Hello Fresh ist nicht für uns, wir haben Supermärkte in der Nähe und jeden Tag entscheiden wir sehr spontan, was wir kochen werden.
    Mein Sohn und Schwiegertochter haben es bereits getestet und sind begeistert!
    Toller Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: