Me-time in Frankfurt: Ein Aromenspiel

Me-time in Frankfurt: Ein Aromenspiel

Ein wunderschönes entspanntes Geburtstagswochende liegt hinter mir. Da die Zeiten keine große Feier zulassen, habe ich mich in diesem Jahr entschieden, dass ich meinen Geburtstag entspannt angehe und so haben wir kurzerhand einen Trip nach Frankfurt geplant. Ich habe mich verwöhnen lassen und musste mich selbst um nichts kümmern – auch mal schön! Und oft wertvoller als ein stressiger Tag mit vielen Gästen und man selbst hat kaum etwas davon.

So sind wir mittags aufgebrochen und haben unser Hotel, welches mitten in der Stadt lag, aufgesucht. Wir waren im 16 Stock des Hauses und hatten einen tollen Ausblick über Frankfurt. In dem Hotel gab es so viele schöne Details zu entdecken. Dies begann bereits im Eingangsbereich …

… und führte sich im Zimmer fort. 

Dort stand etwas Obst und ein paar Getränke bereit und wir haben auf meinen Geburtstag angestoßen.

Ich habe mich dann erstmal im Zimmer eingerichtet und dazu gehörte natürlich auch mein Kosmetik-Equipment. Ich habe unter anderem das Eau de Toilette Noir – white von Hunkemöller und eine Massagekerze mit Vanille und Kakao geschenkt bekommen. So habe ich schonmal die Kerze dekoriert und den Duft getestet. Im Shop findet ihr neben Beauty-Produkten natürlich auch Unterkleider von Hunkemöller etc.

Ich liebe einfach das Aromenspiel und so roch das ganze Zimmer nach der Massagekerze. Diese Kerze wird aus vollständig natürlichem Sojawachs, Sheabutter und Aprikosenkernöl hergestellt. Sobald die Kerze schmilzt, entsteht ein wunderbares Massageöl.

Nach der Entspannung im Hotel mit Wellness-Bereich haben wir uns für den Abend in Frankfurt vorbereitet. Dazu schnell unter die Dusche und das Amber-Parfum aufgetragen. Die elegante Kombination von Magnolie, schwarzer Rose, sanftem Pfirsich und kostbaren Gewürzen hinterlässt einen zarten sinnlichen Duft auf der Haut.

Aromenspiel

Zu dem Aromenspiel im Hotel passte dann auch der Abend, denn wir haben diesen in einem exklusiven Fischrestaurant in Frankfurts Innenstadt verbracht. Ich habe eine Variation aus Vorspeisen und danach einen gegrillten Oktopus gegessen.

Ich weiß, nicht jedermanns Sache, aber ich liebe einfach Meeresfrüchte und Fische aller Art. Dazu gab es Brot mit einem hochwertigen Olivenöl aus Griechenland. Ich habe mir dann gestern Abend auch erstmal ein Olivenöl aus Griechenland bestellt, denn es war so aromatisch, dass ich es auch zu Hause genießen möchte.

Danach gab es noch etwas für die optischen Reize und dazu zog es uns an dem Main. Dort saßen wir einfach und haben die Aussicht auf die Skyline von Frankfurt genossen.

Ich habe meine Me-Time sehr genossen und wie sieht das bei euch aus? Mögt ihr Geburtstage eher ruhig und entspannt oder feiert ihr gerne mit ganz vielen Menschen?

4 Gedanken zu „Me-time in Frankfurt: Ein Aromenspiel

  1. Liebe Christine,
    herzlichen Glückwunsch nachträglich und ein gesundes, fröhliches und zufriedenes neues Lebensjahr für dich.
    Das klingt (bis auf den Octopus) nach einer richtig guten Zeit in Frankfurt, bei der alle Sinne dabei sein durften.
    Das freut mich sehr für dich.

    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: