Grau und Weiß im Trend: Jugendzimmer gestalten mit Posterlounge

Grau und Weiß im Trend: Jugendzimmer gestalten mit Posterlounge

-Anzeige-

So, mit 13 Jahren wird es wohl mal Zeit, das „Kinderzimmer“ umzugestalten. Die Pubertät ist bei uns nämlich voll im Gange und vieles ist natürlich „uncool“ in dem Alter. So war es auch mit der „alten“ Blumentapete“, die Mama damals ausgesucht hatte. Ich habe sie extra in weiß/blau gewählt, denn so war sie „jungentauglich“. Dass diese aber mittlerweile ausgedient hat, kann ich natürlich verstehen und so kam die Tapete kurzerhand weg.

Wir haben die Wand „Grau“ gestrichen, da ich bereits in meinem Wohnzimmer gute Erfahrungen mit dunklen Grautönen gemacht habe. Dazu passt einfach vieles an Deko und Bildern etc. Weiß und Grau ist außerdem eine harmonische Kombination. Wir mussten nur ein Mal streichen, um ein deckendes perfektes Farbergebnis zu erhalten.

Dazu verwendeten wir außerdem weiße Zierleisten, die der ganzen Wand einen schönen Rahmen geben. Diese bekommt ihr günstig in jedem Baumarkt und ihr könnt sie mit Styroporkleber ganz einfach in den Ecken befestigen. Den erhaltet ihr natürlich auch im Baumarkt.

Nun war die graue Wand bereit und wir haben uns für weiße Möbel mit grauen Highlights entschieden. Das passt einfach wunderbar zu einem Jugendzimmer. Bunte leuchtende Farben gehören erstmal der Vergangenheit an.

Bilder peppen das Jugendzimmer einfach und effektiv auf

Um das ganze Zimmer bzw. die Wand zu komplettieren, fehlten noch Bilder, denn damit kann man unglaublich gut ein Zimmer aufpeppen. Hier haben wir coole Motive von Posterlounge gefunden. Im Shop gibt es so eine riesige Auswahl an Materialien und Bildern, dass wir uns zwingen mussten, nicht noch mehr Bilder zu bestellen und uns auf fünf Stück zu begrenzen, denn sonst wird die Wand zu voll.

Auch bei den Bildern haben wir Motive in Grau-Weiß-Schwarz gewählt. Lediglich bei dem Bild „Yellow Cabs auf dem Time Square“ sticht Gelb hervor, was dem Ganzen aber das Gewisse Etwas verleiht.

Das Gute bei Posterlounge ist, dass dort neben Postern auch beispielsweise der Druck als Holzbild angeboten wird. Ich habe „his Place“ als Holzbild gewählt, was extrem gut an die Wand passt.

Dazu das „&-Zeichen“, welches auf Leinwand gedruckt ist. Die anderen drei Bilder sind Poster, die ich fertiggerahmt bestellt habe. Die Posterrahmen sind aus Massivholz und haben einen breiten weißen Rand, was das Ganze sehr hochwertig wirken lässt.

So haben wir einen Materialmix geschaffen, der den besonderen Pepp an die Wand zaubert. Das kleinste Bild ist ein gerahmtes Premiumposter mit dem Spruch „Everything you can imagine is real (Pablo Picasso)“, bei dem die Schrift erst auf den „zweiten Blick“ zu lesen ist. Davon gibt es übrigens viele weitere Sprüche im Shop zur Auswahl. Dazu haben wir wieder den Posterrahmen „Loft“ in Weiß aus Massivholz gewählt.

Damit Bilder hervorstechen empfiehlt es sich immer, wenn ihr mit dunkel und hell als Kontrast arbeitet. Habt ihr beispielsweise eine dunkle Wand, so hängt einen weißen Rahmen oder ein weißes Bild auf. Ihr könnt auch wie bei dem kleinen Bild von uns einfach auf die Graue Wand ein schwarzes Bild hängen mit weißem Rahmen und weißer Schrift. So kommt das Bild besonders gut zur Geltung.

Posterlounge Jugendzimmer gestalten

Posterlounge bietet übrigens einen extrem günstigen Versand ab 2,95 € und 100-tägiges Rückgaberecht (Stand Juli 2020) und sie versenden europaweit.

Ich bin total glücklich mit der Auswahl der Bilder, denn ich finde dass das Jugendzimmer erst zu einem Hingucker machen.

 

 

Wie findet ihr denn die Kombination, die wir für das Jugendzimmer gewählt haben? 

 

4 Gedanken zu „Grau und Weiß im Trend: Jugendzimmer gestalten mit Posterlounge

  1. Liebe Christine, ich kann mir gut vorstellen, wie glücklich dein Sohn mit seinem neugestalteten Jugendzimmer ist. Es sieht wirklich ansprechend und mit dieser Farbgestaltung absolut harmonisch aus. Bei Bilder bin ich sowieso der Meinung, dass vielfach der Wirkung unterschätzt wird, sie können einem Raum eine ganz unterschiedliche Stimmung verleihen und nur durch andere Bilder, durch eine spezielle Anordnung lassen sie das Zimmer gleich ganz anders aussehen. Mir gefällt es auch besonders gut, dass ihr sowohl unterschiedliche Arten von Bilder als auch verschiedene Materialien gewählt habt. So sie die Wand harmonisch, aber doch belebt aus.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: