Düfte gegen Wespen – welche Gerüche mögen sie nicht?

Düfte gegen Wespen – welche Gerüche mögen sie nicht?

Gestern erst wieder auf einem Geburtstag im Freien erlebt: Die Wespen werden derzeit immer mehr und häufig ist es kaum möglich, draußen sein Essen zu genießen. Der August wird die Hochzeit der Wespen werden und es gibt einige kleine Tricks, die für uns nützlichen Insekten am Leben zu lassen, aber dass sie dennoch nicht unbedingt unsere Nähe suchen. Denn es gibt Gerüche, die die kleinen Krabbeltiere nicht mögen. Für die Wespen spielt ihr Riechorgan eine bedeutende Rolle. Sie werden von den ihnen angenehmen Gerüchen angelockt und von anderen, weniger angenehmen, abgeschreckt. Düfte gegen Wespen sind zum Beispiel Citronella, Nelken oder auch Teebaumöl. Dies kann man zum Beispiel als Duftöl, Kerze oder Parfum online kaufen.

Wespen sind für uns extrem nervig, aber für die Natur sehr nützlich. Sie stehen nicht umsonst unter Naturschutz. Wespen gehören wie auch Bienen zu den sogenannten Hautflüglern und übernehmen eine wichtige Aufgabe im Ökosystem. Die meisten Wespenarten ernähren sich von Pflanzensäften und Obst. Dazu besuchen sie viele Blüten und tragen zu deren Bestäubung und damit zu einer reichen Obsternte bei. Daher ist es eben wichtig, dass man Mittel verwendet, die die Wespen fernhalten, aber nicht töten.

Dazu eignen sich draußen zum Beispiel wunderbar Duftkerzen oder ätherische Öle beispielsweise mit Citronella. Dies bezeichnet sowohl die Pflanzenart Zitronengras, als auch die daraus und aus verwandten Süßgräsern gewonnenen, ätherischen Öle. Mit diesem „Zitronengrasöl“ werden häufig Duftkerzen versetzt. Das ätherische Zitronengras-Öl, das etwa 80% Citral und 20% Mycren enthält, ist außerdem eine beliebte Zutat im Parfüm- und Kosmetikbereich. Was für uns als pflegend und wohlriechend gilt, ist für Wespen regelrecht abstoßend. Wespen haben nämlich zitrische und ätherische Gerüche gar nicht gern. Häufig verbindet Citronella-Öl beide Duftrichtungen in sich und riecht für die Insekten umso abstoßender.

Ebenso wenig mögen Wespen Nelken. Hier empfiehlt sich eine Zitronenscheibe mit Nelken zu spicken und in eine Schale zu legen auf den Tisch.

Auch Lavendelgeruch mögen Wespen nicht. Hingegen Bienen lieben Lavendel, so wie ich auch. Daher habe ich auch viel Lavendel im Garten. Er ist nicht nur schön anzusehen, sondern ich mag den Geruch unwahrscheinlich gerne.

Eine der häufigsten Methoden, Wespen fernzuhalten, ist die Kombination verschiedener Kräuter und Pflanzen zusammen mit den Lavendelpflanzen. Dazu zählen unter anderem auch Rosmarin, Basilikum und Thymian.

Fazit: Wenn eine Wespe auf uns zufliegt, dann fühlen wir uns häufig direkt bedroht, denn der Stich kann unangenehm, wenn nicht sogar gefährlich sein. Daher reagieren wir in der Regel schnell und schlagen nach der Wespe. Wo eine Wespe ist, sind nicht unweit davon viele weitere Exemplare unterwegs. Daher sollten wir vorsichtig sein, denn eine bedrohte oder gar sterbende Wespe sendet Signale aus, die andere Wespen anlocken und zudem angriffslustig stimmen. Es empfiehlt sich daher Düfte gegen Wespen einzusetzen, um sie zumindest für einen kleinen begrenzten Zeitraum abzulenken und ihre Flugbahn zu stören. Natürlich ist das aber kein Wundermittel. Es trägt nur dazu bei, Wespen abzuschrecken. Ein weiterer Tipp ist außerdem, eine Sprühflasche Wasser am Tisch zu haben, denn Wespen mögen kein Wasser und denken dann, dass es regnet. Dies sind kleine Tricks, um den Sommer am Esstisch mit weniger Wespen zu genießen.

Habt ihr momentan viele Wespen oder hält es sich noch in Grenzen? Und habt ihr schonmal Düfte gegen Wespen eingesetzt?

3 Gedanken zu „Düfte gegen Wespen – welche Gerüche mögen sie nicht?

  1. Bisher geht es noch. Die Sprühflasche mit Wasser ist eine gute Idee.

    Leider stechen Wespen inzwischen auch manchmal ohne bewusste vorherige Bedrohung. Setzen sich auf die Haut und stechen einfach zu. Mehrfach inzwischen erlebt. Deshalb lasse sie ungern überhaupt in meine Nähe.

    Komm gut durch den Sommer!

    1. Liebe Ines,

      das kann ich absolut verstehen. Ich habe auch festgestellt, dass sie aggressiver geworden sind.

      Dir noch einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: