Die Beautyfrage: Worauf sollte Man(n) beim Parfumkauf achten?

Die Beautyfrage: Worauf sollte Man(n) beim Parfumkauf achten?

-Anzeige-

Kennt ihr das? Ihr sitzt in der U-Bahn und euch strömt ein Parfumduft entgegen, als hätte der Mann neben euch darin gebadet? Natürlich betrifft das nicht nur Männer, aber bei ihnen fällt es mir doch recht häufig auf. Meinen Mann rieche ich teilweise morgens auch vom Bad bis ins Wohnzimmer – wenn mir der Duft gefällt, dann ist das angenehm, aber es gibt auch Düfte, da gehen unsere Geschmäcker auseinander. Er hat den Hang zu sehr schweren süßlichen Düften zu greifen. Ich mag es eher leicht holzig mit einer kleinen süßlichen Note. Aber wie heißt es so schön: „Geschmäcker sind eben verschieden.“

Doch beim Parfumkauf geht es nicht immer ausschließlich nach dem Geschmack, sondern es ist eben auch eine Typfrage. Worauf sollte Man(n) denn eigentlich achten, wenn er sich einen neuen Duft zulegen möchte?

Tipps für den Parfumkauf

Häufig passiert es, dass man sich ein neues Parfum zugelegt hat und zu Hause festgestellt wird, dass es doch nicht passt. Aber im Geschäft auf dem Duftkärtchen hat es doch so toll gerochen? Genau da liegt der erste entscheidende Fehler, den nicht nur Männer machen, sondern natürlich auch wir Frauen. Der Duft sollte immer auf der Haut getestet werden, damit er seinen vollen Geruch mit dem unserer Haut entfalten kann. Am Besten auf der Innenseite des Handgelenks testen.

Parfumkauf

Die Zeit ist ein weiterer wichtiger Aspekt beim Duftkauf. Da ein Parfum sich in drei Phasen entwickelt (Kopfnote, Herznote, Basisnote) sollte mindestens eine halbe Stunde vergehen, bis der Duft sich entfalten konnte und die Entscheidung für oder gegen ihn getroffen wird.

Nach 3-5 Düften sollte der Test beendet werden, denn dann ist der Geruchssinn ausgelastet und die einzelnen Noten werden nicht mehr ausreichend wahrgenommen. Daher nicht wild am Regal alles ausprobieren, sondern beraten lassen, um direkt eine Eingrenzung der Düfte vornehmen zu können.

Nutzt Bilder, um herauszufinden, was euch gefällt. Nicht jeder Mann kennt sich mit den einzelnen Fachbegriffen oder Duftnoten aus. Daher beschreibe, was du mit dem Duft verkörpern möchtest. Bist du eher der sportliche Typ und möchtest dies unterstreichen oder magst du es, wenn dein Duft kräftig ist, weil es zu dir passt? Dann beschreibe beispielsweise, ob du den Duft einer frischen Blumenwiese magst oder eher den eines holzigen Waldes. So lässt sich eine Tendenz des Lieblingsgeruches herausfinden.

Nicht von der Verpackung, dem Preis oder Meinungen anderer beirren lassen. Nur, weil ein Duft beim besten Freund gut riecht, bedeutet es nicht, dass er an einem selbst ebenso gut riecht. Jede Haut ist anders und lässt den Duft in einem anderen „Geruch“ erscheinen.

Unsere Welt der Düfte

Nachdem die Regeln für einen erfolgreichen Parfumkauf nun definiert sind, wollen wir mal schauen, was eigentlich derzeit unter den Männern angesagt ist beziehungsweise, was wir persönlich sehr gerne mögen.

Platz Nummer eins ist bei uns seit Jahren Boss Bottled von Hugo Boss. Mein Mann nutzt derzeit die Man of Today Edition, die mit ihrem Silber-Schwarzen Flakon auch noch ein gutes Bild in unserem Bad abgibt. Der Duft vereint elegante mit holzigen Nuancen und enthält Apfel in der Kopfnote, Zimt und Geranium in der Herznote sowie Vanille und Holz in der Basisnote. Mein Mann trägt den Duft sowohl in der Freizeit als auch bei der Arbeit, da er unaufdringlich ist, aber trotzdem den ganzen Tag eine angenehme Note versprüht. Ist ja auch wichtig, dass seine Kollegen ihn gut riechen können, oder?

Parfumkauf Boss Bottled

Neben den klassischen Düften wie Boss Bottled, Armani & Co. kann Man(n) auch zu Nischendüften greifen. Wir mögen beispielsweise Escentric Moleküles oder auch Düfte von Acqua di Parma sehr gerne. Egal für welchen Duft Man(n) sich entscheidet, er sollte sich wohlfühlen in seiner Haut, aber auch darauf achten, dass er sein Parfum angemessen dosiert. Denn hier gilt nicht die Devise: „Viel hilft viel“ sondern eher „Weniger ist mehr“.

Welche Herrendüfte haben es euch denn angetan und worauf achtet ihr beim Parfumkauf?

 

 

13 Gedanken zu „Die Beautyfrage: Worauf sollte Man(n) beim Parfumkauf achten?

    1. Liebe Kathrin,

      das ist lieb von dir. Das ist eine tolle Frühlingsfarbe, die ich mir im Nagelstudio ausgesucht habe.
      Daher habe ich die Farbe leider nicht hier und weiß ihren Namen nicht. Aber ich kann gerne bei meinem nächsten Besuch dort fragen, wie sie heißt.

      Liebe Grüße

      Christine

  1. Mein Gatte verwendet schon seit Jahren Hugo Boss und ist total zufrieden mit diesem Parfum – dieser Geruch passt auch für mich einfach zu ihm und auch wenn er ihn schon länger benutzt, trägt er ihn trotzdem nicht zu intensiv auf.
    Deine Tipps sind super – in einer Parfümerie bin ich auch oft regelrecht mit der Unmenge an Düften überfordert und nach einigen Duftproben weiß ich überhaupt nicht mehr, welchen ich mag.
    Da sind sicher eine Vorauswahl und eine Einschränkung auf eine Duftrichtung sehr sinnvoll.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und alles Liebe

  2. Mein Mann nutzt derzeit eines von Disney *Star Wars* und das finde ich eigentlich ganz gut vom Duft her. Sehr Männlich, aber nicht aufdringlich. Das Von Boss haben wir allerdings auch 😉

    Alles liebe

  3. Ich weiß genau was du meinst und ich mag es auch eher dezent. Ich habe aktuell einen Lacoste Duft für meinen Mann ausgesucht und der ist auch sehr angenehm. Aber Boss mag ich auch und Aqua di Parma liebe ich geradezu- die Düfte sind wirklich super! Liebe Grüße von Silvia

  4. Na das hört sich ja richtig gut an! Mein Mann hat noch weitere Parfums aber momentan trägt er Bleu de Chanel und „wir“ sind ganz begeistert mit der Duft! Boss hat er noch nicht, danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: